Werbung

Matthias Schweighöfer sorgt bei "Wer stiehlt mir die Show? für Rekordquoten

Host Matthias Schweighöfer sorgt für einen Staffelrekord bei den Einschaltquoten von "Wer stiehlt mir die Show". (Bild: ProSieben / Florida TV / Julian Mathieu)
Host Matthias Schweighöfer sorgt für einen Staffelrekord bei den Einschaltquoten von "Wer stiehlt mir die Show". (Bild: ProSieben / Florida TV / Julian Mathieu)

Am Sonntag durfte sich Matthias Schweighöfer bereits zum zweiten Mal bei ProSieben als "Wer stiehlt mir die Show?"-Moderator beweisen - mit Erfolg: Der Schauspieler bescherte der Sendung die höchste Einschaltquote seit Sommer 2022.

Matthias Schweighöfer hat in der vorletzten Ausgabe der aktuellen "Wer stiehlt mir die Show?"-Staffel für einen Quotenrekord gesorgt. Der Schauspieler moderierte die Sendung am Sonntagabend bereits zum zweiten Mal und erzielte im Schnitt einen beachtlichen Marktanteil von 22,5 Prozent - die beste Quote seit dem Sommer 2022 und damit aktueller Staffelrekord. Damit war ProSieben nach dem Ende des Münster-"Tatorts" klarer Marktführer.

Die zweite Schweighöfer-Show bildet den Höhepunkt einer ohnehin gewohnt quotenstarken Staffel, die sich zuvor in Bereichen zwischen 19,9 und 21,6 Prozent Gesamtmarktanteil bewegte. Von den 1,93 Millionen Zuschauern entfielen am Sonntagabend starke 1,13 Millionen auf die Altersklasse der 14- 49-Jährigen.

Am Sonntag: "Wer stiehlt Hazel Brugger die Show?"

Ein drittes Mal wird der "Oppenheimer"-Star die Sendung allerdings nicht moderieren. Hazel Brugger, die in den ersten vier Folgen deutlich mehr mit staubtrockenen Pointen als mit Allgemeinwissen gepunktet hatte, zog ins Finale ein und traf dort auf überraschend wenig Widerstand von Schweighöfer.

Schlussendlich hatte er der Finalgegnerin dann wenig entgegenzusetzen. So wird Hazel Brugger wird die letzte Ausgabe der aktuellen sechsten Staffel am Sonntag, 17. Dezember, 20.15 Uhr (bei ProSieben) moderieren.