Werbung

Maya Hawke scherzt: "Wir sind die langweiligen Indie-Kardashians"

"Stranger Things"-Star Maya Hawke - hier mit Vater Ethan abgelichtet - entstammt einer Schauspieler-Familie. (Bild: Kathy Hutchins/Shutterstock)
"Stranger Things"-Star Maya Hawke - hier mit Vater Ethan abgelichtet - entstammt einer Schauspieler-Familie. (Bild: Kathy Hutchins/Shutterstock)

Jungschauspielerin Maya Hawke (25), die unter anderem aus der Netflix-Serie "Stranger Things" bekannt ist, hat in einem neuen Interview scherzhaft ihre ganz besonders Showbusiness-Familie beschrieben. Hawke ist die Tochter der Hollywoodstars Ethan Hawke (52) und Uma Thurman (53). Ihren berühmten, skandalfreien Familienclan bezeichnet die 25-jährige Darstellerin im Gespräch mit "Variety" als "die langweiligen Indie-Kardashians."

Ethan Hawke: "Ich bin ein Nepo-Dad"

Tochter Maya Hawke stand gerade erst für ihren berühmten Vater Ethan vor der Kamera. Beim Biopic "Wildcat" über die Schriftstellerin Flannery O'Connor (1925-1964) spielt sie die Hauptrolle, während Papa Ethan Regie führt. Der unter anderem durch den 90er-Jahre-Kultklassiker "Reality Bites" bekannt gewordene Mime macht sich im Gespräch mit dem US-Medium derweil über den impliziten Vorwurf lustig, dass seine Tochter ein sogenanntes "Nepo-Baby" sei.

"Schlicht ausgedrückt, bin ich ein Nepo-Dad! Und es ist mir nicht peinlich", erklärt Hawke gegenüber "Variety". Unter dem Begriff versteht man Menschen, die unter Vetternwirtschaft (auch Nepotismus genannt) profitiert haben. Dabei liegt das Augenmerk der Gesellschaft hauptsächlich auf Promi-Kindern, die sich selbst eine Karriere im Model-, Musik- oder Schauspielbusiness aufgebaut haben. Im Internet wird daher darüber diskutiert, ob diese "Nepo-Babies" ihren großen Erfolg auch ohne den Einfluss ihrer berühmten Eltern gefeiert hätten. Als Beispiele gelten etwa Johnny Depps (60) Tochter Lily-Rose Depp (24), Model Leni Klum (19) oder eben Maya Hawke.

Die macht sich nach eigener Aussage allerdings wenig Sorgen um das nicht gerade schmeichelhafte Label. Zwar habe sie diesbezüglich in der Vergangenheit bereits "Momente der Unsicherheit" erlebt, doch ihre Meinung nach würde "das Internet" auch "nicht viele Nuancen besitzen." Ihr berühmter Schauspielvater sei für sie "ein großartiger Lehrer" gewesen. Daher habe es ihr auch keine Sorgen bereitet, mit ihm zusammenzuarbeiten.

"Wenn jemand uns wegen unserer Zusammenarbeit kritisieren möchte, ist das völlig fair", pflichtet auch ihr Vater Ethan Hawke bei. Letztlich würde es aber darum gehen, "einen guten Job zu machen, wenn man auf der Bühne steht."

Maya Hawkes bisherige Karrierehöhepunkte

Ethan Hawke kann genau wie seine vormalige Ehefrau Uma Thurman auf eine lange und erfolgreiche Hollywood-Karriere zurückblicken. Zu seinen bekanntesten Filmen zählen wohl "Der Club der toten Dichter" (1989), "Before Sunrise" (1995) und "Training Day" (2001). Mit Tarantino-Stammdarstellerin Uma Thurman ("Pulp Fiction", "Kill Bill") war Hawke von 1998 bis 2005 verheiratet. Aus der Ehe ging neben Tochter Maya auch Sohn Levon Hawke (21) hervor, der ebenfalls als Schauspieler tätig ist.

Maya Hawke feierte indes 2019 mit der Netflix-Serie "Stranger Things" ihren großen Durchbruch, stand im selben Jahr auch für Regie-Legende Quentin Tarantino (60) in "Once Upon a Time In... Hollywood" vor der Kamera, und wird demnächst in Bradley Coopers (48) Biopic "Maestro" über den Komponisten Leonard Bernstein (1918-1990) zu sehen sein.