Werbung

Meal Prep: Kostengünstig und lecker vorbereitet

Die traditionelle japanische Ramen-Suppe schmeckt nicht nur im Restaurant. Auch zu Hause lässt sie sich einfach und kostengünstig für die Mittagspause vorbereiten. (Bild: IMAGO/imagebroker)
Die traditionelle japanische Ramen-Suppe schmeckt nicht nur im Restaurant. Auch zu Hause lässt sie sich einfach und kostengünstig für die Mittagspause vorbereiten. (Bild: IMAGO/imagebroker)

In der Hektik des Alltags suchen viele nach Lösungen, um Zeit zu sparen - auch beim Kochen. Meal Prep (oder Meal Preparation) ist aktuell ein Trend auf sämtlichen Social-Media-Kanälen und bietet eine kulinarische Antwort, um mit wenig Zeit gesunde, frisch zubereitete Mahlzeiten zuzubereiten.

Ein entscheidender Faktor ist dabei, die eigenen Ausgaben im Blick zu behalten. Denn der Verzicht auf teure Fertigprodukte machen Meal Prep zu einer kosteneffizienten Ernährungsalternative. Durch einen gezielten Einkauf der Zutaten lässt sich so nicht nur Abfall reduzieren, sondern auch Geld sparen.

Ob für die Uni, auf der Arbeit oder einfach so: Diese beiden Rezepte sind nicht nur einfach zuzubereiten, sondern auch vielseitig anpassbar.

Bunter Quinoa-Salat

Zutaten für eine Portion: 1 Tasse Quinoa, 2 Tassen Wasser, 2 gewürfelte Paprika, 1 gewürfelte Zucchini, 1 geraspelte Karotte, 1 Handvoll halbierte Kirschtomaten, etwas Olivenöl, Saft einer Zitrone, Salz und Pfeffer und Gewürze nach Geschmack

Zubereitung: Quinoa in Wasser kochen, bis sie gar ist. Das Gemüse vorbereiten und in einer Pfanne leicht anbraten. Quinoa und Gemüse vermengen. Olivenöl, Zitronensaft, Salz und Pfeffer hinzufügen und gut mischen. In Portionen aufteilen und in luftdichten Behältern im Kühlschrank aufbewahren.

Ramen-Suppe

Zutaten für eine Portion: 400 ml Wasser, 1 geraspelte Karotte, 4 Blätter Pak Choi oder Weißkohl, 2 Handvoll halbierte Shiitake-Pilze (oder Champignons), 2 gewürfelte Frühlingszwiebel, 100 g gewürfelter Räuchertofu, 2 Teelöffel Bouillon, 2 Teelöffel Sesamöl, 2 Teelöffel Sojasauce, 2 scharfe Würzpaste, 160 g Mie-Nudeln

Zubereitung: Gemüse und Zutaten vorbereiten. Bouillon, Sojasauce, Sesamöl und Würzpaste im gewünschten Behälter vermengen. Darüber Karotten, Pak Choi (oder Weißkohl), Räuchertofu, Pilze und Frühlingszwiebel schichten. Die Mie-Nudeln ebenfalls in das Glas geben. Das Glas bis zum Verzehr in den Kühlschrank stellen. Zum Verzehr mit ca. 400 ml kochendem Wasser aufgießen und etwa 5 min. ziehen lassen.