Werbung

Nach Wirbel: Mega-Run auf pinkes DFB-Trikot

Als hätte die anfängliche Aufregung nie gegeben: Das pink-lila Nationaltrikot der deutschen Fußballer erweist sich als echter Hit bei den Fans. Das Shirt legte den besten Verkaufsstart für ein deutsches Auswärtstrikot jemals hin, wie Sprecher Oliver Brüggen von Hersteller adidas auf SID-Anfrage mitteilte.

Auch das Heimtrikot erfreue sich „sehr großer Beliebtheit“. Zu genauen Verkaufs- und Umsatzzahlen äußert sich adidas nicht.

Adidas-Boss Björn Gulden sagte zudem zu Bild: „Am Tag nach der Präsentation der neuen Trikots hat sich das von Toni Kroos doppelt so oft verkauft wie jedes andere.“

Kroos-Trikot als Verkaufsschlager

Großen Erfolg zeitigte auch die Werbekampagne für die neuen Shirts. Die Reaktionen auf die Spots und die Reichweite der Filme „haben unsere Erwartungen übertroffen“, sagte Brüggen.

Die Verkaufszahlen, die Gefühlsbewertungen durch die Fans und die Reichweite "sprechen für sich", ergänzte er und betonte: "Wir freuen uns und blicken euphorisch in Richtung UEFA EURO 2024."

100 Euro kosten die neuen Trikots im offiziellen DFB-Shop, die Kinderversion ist ab 75 Euro erhältlich. Außerdem vermarktet Adidas eine sogenannte „Authentic-Version“, die 150 Euro kostet. Bei diesen Trikots handelt es sich um besonders körperbetont geschnittene Trikots, die auch die Spieler tragen sollen.

Die Farbwahl des Jerseys war bei den Fans zunächst kontrovers diskutiert worden.

-----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)