Werbung

Megan Fox und Machine Gun Kelly: Das Vertrauen fehlt

Megan Fox, Machine Gun Kelly credit:Bang Showbiz
Megan Fox, Machine Gun Kelly credit:Bang Showbiz

Megan Fox und Machine Gun Kelly kämpfen damit, einander wieder zu „vertrauen“.

Die US-Schauspielerin gestand kürzlich, dass sie und der 33-jährige Musiker ihre Verlobung aufgelöst haben. Allerdings wollte sie sich nicht dazu äußern, ob die Stars ihre turbulente On-Off-Beziehung beendet haben.

Nun verrät ein Insider gegenüber ‚People‘: „Die Intensität ist nach fast vier Jahren Beziehung immer noch da, aber das ist nicht unbedingt gesund. Es gibt immer noch eine Menge Vertrauensprobleme zwischen den beiden und es ist sehr toxisch. Sie können sich nicht voneinander fernhalten und es gibt eine lange Geschichte, aber sie wissen auch nicht, wie man eine gesunde Beziehung führt.“

Als Beispiel führt der Vertraute aus: „Es geht ihnen total gut, dann geraten sie Tage später in einen riesigen Streit und reden wochenlang nicht miteinander. Aber dann geben sie nach und sind wieder ganz verliebt."

Berichten zufolge sollen die beiden Stars mittlerweile „getrennt“ voneinander leben. Die ‚Transformers‘-Darstellerin wohne in Malibu, während der Sänger weiter in ihrer Villa in Encino bleibe.

Megan bestätigte kürzlich im ‚Call Her Daddy'-Podcast, dass ihre Hochzeitspläne abgesagt wurden. Gleichzeitig stellte die 37-Jährige klar, dass sie ihr Privatleben schützen wolle: „Was ich in dieser Beziehung gelernt habe, ist, dass sie nicht für die Öffentlichkeit bestimmt ist. Also denke ich, dass ich im Moment keinen Kommentar über den Status der Beziehung an sich abgeben kann.“