Werbung

Messerangreifer verletzt drei Menschen in Pariser Bahnhof

Bei einer Messerattacke in einem Pariser Bahnhof sind am Samstagmorgen drei Menschen verletzt worden.

Einsatzkräfte hätten den Täter im Bahnhof Gare de Lyon überwältigt, berichteten der Sender BFMTV und die Zeitung «Le Figaro» unter Berufung auf die Polizei. Es gebe einen Schwerverletzten und zwei Leichtverletzte. Die Hintergründe seien noch unklar.

Zu dem Angriff kam es demnach in einer Wartehalle im Untergeschoss des Bahnhofs. Der Angreifer habe sich nach seiner Festnahme mit einem italienischen Führerschein ausgewiesen. Der Gare de Lyon ist ein großer Fernbahnhof, von wo aus unter anderem die Züge in Richtung Südfrankreich abfahren.

In Pariser Bahnhöfen hatte es bereits mehrfach Angriffe auf Reisende gegeben, die aber keinen terroristischen Hintergrund hatten. Nach dem tödlichen Messerangriff eines jungen Islamisten auf einen Lehrer in Nordfrankreich im Oktober war die höchste Terrorwarnstufe im Land verhängt worden. Mitte Januar war die Warnstufe aber wieder herabgesetzt worden.

VIDEO: Frankreichs Bauern blockieren Paris