Werbung

Model gibt intimes Interview: Cara Delevingne ist trocken

Cara Delevingne hat sich im vergangenen Jahr zu einer Suchttherapie entschieden. (Bild: lev radin/Shutterstock.com)
Cara Delevingne hat sich im vergangenen Jahr zu einer Suchttherapie entschieden. (Bild: lev radin/Shutterstock.com)

Cara Delevingne (30) ist trocken. Das hat das Model nun in einem offenherzigen Interview mit "Vogue" bekanntgegeben. "Ich hab mein erstes nüchternes Weihnachten hinter mir, mein erstes nüchternes Silvester. Es war ehrlich gesagt die beste Zeit, die ich je hatte", erklärt sie in einem Video-Clip, das von dem Modemagazin publiziert wurde. Delevingne sei nun "glücklich und dankbar", aber Nüchternheit sei dennoch "beängstigend".

Im vergangenen Jahr seien Paparazzi-Fotos von ihr aufgetaucht, die vielen Menschen in ihrem Umfeld Sorgen bereiteten. "Das ist nicht gut", stellte die Schauspielerin damals fest, auch wenn sie sich selbst keine Sorgen um sich machte. "So ist die Krankheit eben. Das ist, was Sucht bedeutet", sagt sie heute dazu.

"Es wird besser"

Ihr neues Leben würde Delevingne nun "genießen". Jetzt habe sie beim Feiern endlich "tiefgründige Gespräche" und könne besser mit Menschen kommunizieren. Der Weg zur Nüchternheit sei "unangenehm". "Aber es wird besser und das ist es wert", ist sich die 30-Jährige sicher.

Auf dem Weg zur Abstinenz habe sie sich im vergangenen Jahr für das 12-Schritte-Programm entschieden, das ursprünglich von den Anonymen Alkoholikern stammt: "Die Community hat dabei einen großen Unterschied gemacht. Das Gegenteil von Sucht ist Verbindung, und das habe ich wirklich gefunden im 12-Schritte-Programm."