Werbung

Am Montagabend kam die Polizei: Razzia bei Sean 'Diddy' Combs

Sean 'Diddy' Combs (54) muss damit leben, dass sein Leben gerade genau unter die Lupe genommen wird. Und das passiert ganz offiziell, denn am Montagabend (25. März) wurden in den Häusern des Rappers ('Missing You') Razzien durchgeführt.

“Strafverfolgungsmaßnahmen”

In Miami und in Los Angeles standen plötzlich Bundesbeamte vor der Tür. Dem nicht genug, TMZ sah auch noch, wie seine beiden Söhne Justin (30) und King (25) in Handschellen abgeführt wurden. "Homeland Security Investigations (HSI) New York hat heute im Rahmen einer laufenden Untersuchung mit Unterstützung von HSI Los Angeles, HSI Miami und unseren lokalen Partnern Strafverfolgungsmaßnahmen durchgeführt", bestätigte ein Vertreter von Homeland Security. "Wir werden weitere Informationen zur Verfügung stellen, sobald sie verfügbar sind."

Anklage wegen Sexhandels gegen Sean 'Diddy' Combs

Bislang ist der Grund für die Razzia nicht bekannt, aber es wird vermutet, dass sie mit den Vorwürfen des Sexhandels gegen Sean 'Diddy' Combs zusammenhängt. Im November vergangenen Jahres beschuldigte Diddys Ex-Freundin Cassie ihn der Vergewaltigung und des Missbrauchs während ihrer Beziehung. Er bestritt die Vorwürfe, und der Fall wurde am nächsten Tag beigelegt. Seitdem wurde er mit vier weiteren Klagen wegen sexueller Übergriffe konfrontiert, darunter die Klage wegen Sexhandels, die im Februar gegen ihn eingereicht wurde.

Im Dezember äußerte sich der HipHop-Star in einer Erklärung in den sozialen Medien zu den Vorwürfen und schrieb: "In den letzten Wochen habe ich stillschweigend zugesehen, wie Leute versucht haben, meinen Charakter zu zerstören, meinen Ruf und mein Vermächtnis zu beschädigen. Lasst es mich ganz klar sagen: Ich habe nichts von den schrecklichen Dingen getan, die mir vorgeworfen werden. Ich werde für meinen Namen, meine Familie und für die Wahrheit kämpfen." Bleibt abzuwarten, ob Sean 'Diddy' Combs damit Erfolg hat.

Bild: Roger Wong/INSTARimages