Werbung

Motorrad-WM: Argentinien-GP gestrichen

Motorrad-WM: Argentinien-GP gestrichen
Motorrad-WM: Argentinien-GP gestrichen

Der Große Motorrad-Preis von Argentinien kann in diesem Jahr nicht stattfinden. Das für Anfang April (5. bis 7.) geplante Event in Termas de Rio Hondo wird ersatzlos gestrichen, damit finden in der neuen Saison 21 statt 22 Läufe statt. Das gaben der Motorrad-Weltverband FIM, die Teamvereinigung IRTA und der WM-Vermarkter Dorna am Mittwoch bekannt.

Wegen der "aktuellen Umstände in Argentinien" habe der Veranstalter mitgeteilt, dass die Durchführung des Grand Prix "nach MotoGP-Standards" nicht garantiert werden könne, hieß es in der Mitteilung. Die MotoGP hoffe, "im Jahr 2025 wieder Rennen in Termas de Rio Hondo zu bestreiten".

Grund für die Absage dürften Sparmaßnahmen der argentinischen Regierung sein. Laut Medienberichten wurden staatliche Subventionen für den Grand Prix gestrichen. Die neue Saison beginnt in Katar (8. bis 10. März). Erstmals seit 1950 ist kein deutscher Fixstarter dabei.