Werbung

Natascha Ochsenknecht schenkt Cheyenne 449-Euro-Sonnenbrille - die schmollt trotzdem

Ihr Geburtstag verlief für Cheyenne Ochsenknechts anders als geplant. (Bild: Sky / B28 Produktion)
Ihr Geburtstag verlief für Cheyenne Ochsenknechts anders als geplant. (Bild: Sky / B28 Produktion)

Böses Erwachen nach der Partynacht: Eigentlich wollte Cheyenne Ochsenknecht auf Ibiza gebührend ihren Geburtstag feiern. Doch am Ende zoffte sich Bruder Wilson Gonzalez mit der Security eines Nachtclubs - und übergab sich später bei einem Partyspiel.

Böses Erwachen statt Partyrausch: Nachdem sie Monate lang vor allem ihre beiden Kinder gehütet hatte, freute sich Cheyenne Ochsenknecht auf einen (be)rauschenden Ibiza-Urlaub - und auf eine tolle Geburtstagsparty. Zwar gelang Freund Nino mit einem gemieteten Lamborghini noch ein überzeugendes Last-Minute-Geschenk ("Geile Überraschung"), doch insgesamt zog die Jubilarin am nächsten Montag bitter Bilanz: "Gestern ist ein bisschen viel schiefgegangen an meinem Geburtstag."

Was Cheyenne damit genau meinte, schilderte Bruder Wilson Gonzalez in der aktuellen "Diese Ochsenknechts"-Folge (Sky) reichlich verschlafen Nino. "Ich bin irgendeiner reichen Frau auf den Fuß getreten", erinnerte sich der 34-Jährige. Danach sei er umgehend von Security-Männern gepackt ("Hat leicht wehgetan") und aus dem Nachtclub geschmissen worden: "Der wollte mir fast eine klatschen." Cheyenne sei deswegen mitgenommen gewesen: "Sie war fast am Heulen, war total außer sich."

Immerhin glückte Ninos Überraschung für Cheyenne Ochsenknecht: eine Fahrt im gemieteten Lamborghini. (Bild: Sky / B28 Produktion)
Immerhin glückte Ninos Überraschung für Cheyenne Ochsenknecht: eine Fahrt im gemieteten Lamborghini. (Bild: Sky / B28 Produktion)

Wilson Gonzalez Ochsenknecht flüchtet wegen Partyspiel auf Toilette

Nicht viel glorreicher ging es für das Geburtstagskind weiter. "Mein Geburtstag ist bisher die reinste Katastrophe. Es wurde nichts für mich organisiert", schmollte die 23-Jährige unter anderem ob der fehlenden Torte. Auch hinsichtlich ihrer sehnlich erwarteten Geschenke drohte Ungemach, kündigte Wilson doch an: "Von mir kriegt sie nicht so einen teuren Sch..." Bei Mutter Natascha saß das Geld hingegen lockerer. Satte 449 Euro legte sie für eine knallpinke Luxussonnenbrille hin, die Cheyenne aber nur ein müdes Lächeln entlockte: "Ich hab mir gar nichts von den Sachen gewünscht, die ich bekommen habe."

Abends jammerte die Jubliarin dann weiter: "Der Geburtstag ist trinkmäßig unterste Schublade." Das sollte sich jedoch beim Spieleabend inklusive "Wahrheit oder Pflicht" ändern. Da erwartete Nino als spontan einberufener Wurst-Sommelier eine mehr als unappetitliche Aufgabe. "Es war eine Kackwurst von einem 2,90-Meter-Mann", kommentierte er die optisch frappierend an eine menschliche Notdurft erinnernde Wurst, die er verkosten musste. Für Wilson war das zu viel: Er musste würgend auf die Toilette flüchten, was Cheyenne nonchalant kommentierte: "Der hat dick einen rausgereihert."

Der Kater am Tag danach: Wilson Gonzalez Ochsenknecht wurde aus dem Nachtclub geworfen. (Bild: Sky / B28 Produktion)
Der Kater am Tag danach: Wilson Gonzalez Ochsenknecht wurde aus dem Nachtclub geworfen. (Bild: Sky / B28 Produktion)

"Fass mich nicht an": Nino treibt Cheyenne an Geburtstag zur Weißglut

Ansonsten gab Oma Bärbel ungewollte Einblicke in ihr Liebesleben (Cheyenne: "Das will ich gar nicht hören, ob die da noch Schwung hat in ihrer Tropfsteinhöhle"), Profi-Fußballer und Nino-Kumpel Valentino Lazaro klingelte bei Ex-Kollege Romelu Lukaku durch - und eine Spielrunde mit Sprengkraft folgte. Nino sollte die Anwesenden von schlau nach dumm sortieren und stellte Cheyenne ganz ans "dumme" Ende. Die keifte entrüstet: "Fass mich nicht an, sonst raste ich aus." Doch der Ärger war schnell verflogen, scherzte Cheyenne danach selbst und nur halb dem Sprichwort entsprechend: "Ich bin nicht die hellste Torte auf der Kerze, aber ich bin hübsch, und das reicht."

Einige Wochen später stand dann für Wilson Gonzalez ein wegweisender Termin auf dem Kalender. Ein Abendessen mit der international agierenden Agentin und Clint-Eastwood-Freundin Lara sollte dem 34-Jährigen den nächsten Karriereschritt ebnen: nach Hollywood. Doch statt der Erfüllung seines Kindheitstraumes folgte Ernüchterung. Als ihn die Agentin darauf aufmerksam machte, er müsse sein Leben in Deutschland und womöglich selbst seine Beziehung aufgeben, machte Wilson Gonzalez einen Rückzieher: "Irgendwie hat sich das für mich unwohl angefühlt." Auch Agentin Lara machte keinen guten Eindruck: "Das war sehr viel Gerede."

Bei einem Partyspiel erwartete Nino eine "leckere" Prüfung. (Bild: Sky / B28 Produktion)
Bei einem Partyspiel erwartete Nino eine "leckere" Prüfung. (Bild: Sky / B28 Produktion)