Werbung

Natascha Ochsenknecht: Wofür ihre Rente gerade reichen wird

Ein runder Geburtstag wirft seine Schatten voraus und veranlasst Natascha Ochsenknecht (59), über ihre Altersvorsorge nachzudenken.

Klarheit dank Rentenbescheid

"Meine Rente klopft ja schon an, ich habe schon den Bescheid bekommen, wann meine Rente so weit ist", sagte sie Barbara Schöneberger in deren Podcast 'Mit den Waffeln einer Frau'. Als 1964 Geborene kann sie mit 67 in Rente gehen, doch was kann sie dann erwarten? Barbara kitzelte konkrete Zahlen heraus, indem sie fragte, ob es so etwas wie 230 Euro im Monat seien: "Ich kriege mehr, ich kriege 580, da war ich auch sehr erstaunt. Ein paar gute Schuhe sind schon drin", verriet sie.

Natascha Ochsenknecht sorgt sich ums Alter

Nachdem sie schon als Teenager ihre ersten Jobs als Model und Schauspielerin, widmete Natascha Ochsenknecht sich viele Jahre ihrer Familie. "Während meiner Ehe (mit Schauspieler Uwe Ochsenknecht) dachte ich stets, ich sei gut versorgt fürs Alter. Aber das Leben hatte andere Pläne für mich! Darum arbeite ich hart. (...) Ich hatte damals aber noch keine Ahnung, wie ich in Zukunft mein Geld verdienen sollte. Ich musste mich selbst erst finden", sagte Natascha 2022 zu 'Wunderweib'. Sie hat viele Höhen und Tiefen erlebt, war nach ihrer Trennung pleite. Und wenn sie sich eines vom Universum wünschen könnte, dann wäre es dies: "Ich wünsche mir Geld – einfach um im Alter Sicherheit zu haben", sagte Natascha Ochsenknecht ehrlich.

Bild: picture alliance / AAPimages/Lueders | AAPimages/Lueders