Werbung

Rebound-Monster! Hartenstein brilliert

Rebound-Monster! Hartenstein brilliert
Rebound-Monster! Hartenstein brilliert

Der Deutsch-Amerikaner Isaiah Hartenstein hat mit dem nächsten herausragenden Auftritt in der NBA erneut für Aufsehen gesorgt. Der formstarke Center holte beim 106:94 (53:57) seiner New York Knicks in der Profiliga bei den Memphis Grizzlies gleich 20 Rebounds, so viele waren ihm erst einmal in seiner Karriere gelungen. Dazu steuerte der 25-Jährige zwölf Punkte und zwei Assists zum Sieg bei.

"Es war generell kein gutes Spiel von uns", sagte Hartenstein nach der Partie: "Die zweite Halbzeit war besser, aber wir müssen besser spielen. Tatsächlich denke ich, dass die erste Hälfte peinlich war."

Hartenstein überzeugt in der NBA derzeit vor allem am Board. Schon kurz nach Neujahr hatte er gegen die Chicago Bulls 20 Rebounds verbucht, wenig später waren es 19 gegen die Washington Wizards. In der Eastern Conference stehen die Knicks als Sechster gut da, der Einzug in die Play-offs ist in dieser Saison durchaus realistisch.

Kleber gibt Comeback

Zwei Plätze hinter dem Team aus dem Big Apple liegt Orlando Magic, das ohne den weiter am Knöchel verletzten Franz Wagner ein 100:112 (40:49) bei Oklahoma City Thunder hinnehmen musste. Franz‘ Bruder Moritz kam auf vier Punkte, vier Rebounds und zwei Assists.

Maximilian Kleber gab derweil nach zweimonatiger Verletzungspause sein Comeback für die Dallas Mavericks. Beim 108:118 (54:49) kam der Würzburger von der Bank, mit zwei Punkten, zwei Rebounds und einem Assist konnte er die Niederlage der Texaner aber auch nicht verhindern. Superstar Luka Doncic fehlte Dallas erneut aufgrund einer Knöchelverletzung.

Die Boston Celtics bleiben weiter eine Heimmacht. Das 145:113 (69:58) im TD Garden gegen die Houston Rockets war der 19. Sieg im 19. Spiel. Damit liegen die Celtics im Osten weiter an der Spitze.