Werbung

Netflix: Absage von Halle Berrys Science-Fiction-Film 'The Mothership'

Halle Berry credit:Bang Showbiz
Halle Berry credit:Bang Showbiz

Netflix musste die Veröffentlichung von Halle Berrys Science-Fiction-Film 'The Mothership' absagen.

Die Dreharbeiten für das Projekt waren bereits im Jahr 2021 abgeschlossen worden, konnten jedoch wegen Verzögerungen in der Postproduktion nicht fertiggestellt werden.

Und nun soll der Streaming-Riese die Herausgabe des Films ganz eingestellt haben. Berichten von The InSneider zufolge mussten noch zahlreiche Nachdrehs durchgeführt werden, wobei eines der Kinder aus dem Film seit Beginn der Dreharbeiten erheblich gealtert war. 'The Mothership' ist der neueste Hollywood-Film, der nicht veröffentlicht wurde, nachdem die Dreharbeiten abgeschlossen wurden. Warner Bros. hatte zuvor auch die drei Filme 'Coyote vs. Acme', 'Scoob! Holiday Haunt' und 'Batgirl' aus finanziellen Gründen eigestellt. Die Geschichte von 'The Mothership' folgt Sara Morse (Berry) und spielt ein Jahr nach dem mysteriösen Verschwinden ihres Mannes von ihrer ländlichen Farm. Als Sara und ihre Kinder unter ihrem Haus ein außerirdisches Objekt entdecken, hoffen sie, dass es ihnen die Wahrheit über das Verschwinden ihres Familienmitglieds aufzeigt. Neben Halle gehörten Molly Parker und Omari Hardwick zur Besetzung des Streifens, während der Oscar-nominierte Drehbuchautor Matthew Charman die Regie übernehmen sollte. Die 57-jährige Berry unterzeichnete im Jahr 2021 einen Multi-Picture-Vertrag mit Netflix nach dem Erfolg ihres Sportdramas 'Bruised', bei dem sie sowohl die Regie führte als auch die Hauptrolle spielte. Die Darstellerin soll voraussichtlich weiterhin mit der Streaming-Plattform am Actionfilm 'The Union' zusammenarbeiten.