Werbung

Netflix arbeitet an KISS-Biopic

KISS credit:Bang Showbiz
KISS credit:Bang Showbiz

Ein KISS-Biopic wird im Jahr 2024 auf Netflix erscheinen.

Der Manager der Band, Doc McGhee, hat bestätigt, dass der Film, über den erstmals 2021 gesprochen wurde, die ersten vier Jahre der Glam-Metal-Legenden verfolgen wird.

Die 'Rock and Roll All Nite'-Hitmacher wurden im Jahr 1973 in New York City gegründet, mit einer Besetzung, die aus den Bandmitgliedern Paul Stanley (Gesang, Rhythmusgitarre), Gene Simmons (Gesang, Bass), Ace Frehley (Leadgitarre, Gesang) und Peter Criss (Schlagzeug, Gesang), bestand. In einem Interview gegenüber 'The Rock Experience with Mike Brunn' verriet Doc: "Das ist ein Biopic über die ersten vier Jahre von KISS. Wir fangen jetzt erst damit an. Wir haben es bereits verkauft, es ist bereits fertig, wir haben einen Regisseur engagiert, McGhee [Entertainment]. Es geht voran und sie wird [2024] erscheinen." Die Neuigkeiten kommen, nachdem darüber berichtet wurde, dass Netflix zuvor einen Vertrag für ein Biopic mit dem Titel 'Shout It Out Loud' unterschrieben hatte. Berichten von 'Deadline' zufolge sollte sich der Film auf die Geschichte von Gene und Paul konzentrieren, die sich in Queens in New York trafen und mit Ace und Peter die Band gründeten. Joachim Rønning soll für das Projekt nach einem Drehbuch von Ole Sanders die Regie führen.