Werbung

Neuer Kaufinteressent für Galeria Karstadt Kaufhof: US-Konzern Coty soll rund 60 Filialen übernehmen wollen

Eine Galeria Kaufhof Filiale in der Innenstadt. - Copyright: dpa
Eine Galeria Kaufhof Filiale in der Innenstadt. - Copyright: dpa

Für den insolventen Warenhauskonzern Galeria Karstadt Kaufhof gibt es einen neuen Kaufinteressenten. Es ist der US-Konzern „Coty“, der sich auf Beauty-Produkte und Parfüms spezialisiert hat. Nach Recherchen von Business Insider will „Coty“ rund 60 Filialen der Warenhauskette übernehmen.

Coty wurde 1904 von Francois Coty in Paris gegründet und ist einer der größten Parfüm-Konzerne der Welt mit einem jährlichen Umsatz von rund 5,4 Milliarden Dollar. Die Firma führt mehr als 41 Beauty-Marken und beschäftigt mehr als 20.000 Mitarbeiter in 46 Ländern auf der Welt. Cotys Zentrale ist in London, weitere Headquarter sind in Paris, Genf und New York. Auf der Forbes-Liste aus dem Jahr 2018 der größten US-Unternehmen bekleidet Coty Platz 396.

Der Konzern hat einen Fragenkatalog von Business Insider unbeantwortet gelassen. Eine Sprecherin von Galeria Karstadt Kaufhof sagt: "Wir bitten um Verständnis, dass wir uns dazu derzeit nicht äußern können."

Der Konzern Coty ist mehrheitlich im Besitz der Investmentfirma der Reimann-Familie, der JAB Holding. Nach Erscheinen unseres Berichtes teilte eine Sprecherin der Familie Reimann der "Bild" mit: „Weder JAB noch Coty haben ein Kaufinteresse.“

Wir haben nach dem Dementi bei unseren Quellen nachgehakt, sie bleiben dennoch bei ihrer Darstellung.