Werbung

Neuer Nachtzug: Einschlafen in Brüssel – aufwachen in Prag

Neuer Nachtzug: Einschlafen in Brüssel – aufwachen in Prag

Der Nachtzuganbieter European Sleeper aus den Niederlanden hat eine neue Verbindung zwischen Brüssel und Prag in Betrieb genommen. Anfang der Woche waren die ersten Fahrgäste auf der Strecke unterwegs. Die Reise führt über Amsterdam, Berlin und Dresden und dauert rund elf Stunden.

Nachtzug-Fan Mark Smith war bei der Jungfernfahrt dabei. Er sagt: "Es geht nicht darum, zu leiden, um den Planeten zu retten. Es ist eine positive Erfahrung. Keine Flughäfen, keine Flüge. Man kann sehen, wohin man fährt, hat Spaß mit seinen Mitreisenden und kommt direkt in der Innenstadt an. Die Reise ist Teil des Erlebnisses."

Die Schlafwagen des Startups European Sleeper stammen aus den 1960er-Jahren. Tickets kosten zwischen 109 und 159 Euro. Auch Teilstrecken sind buchbar.

Die Schlafwagen haben schon mehr als 50 Jahre auf dem Buckel. (Quelle: European Sleeper)
Die Schlafwagen haben schon mehr als 50 Jahre auf dem Buckel. (Quelle: European Sleeper) - JEROEN BERENDS/ALL RIGHTS RESERVED

Nach der Ankunft in Prag erzählt Mark Smith: "Es war großartig. Ich habe London mittags um 13:00 Uhr verlassen. Wir haben im Eurostar nach Brüssel zu Mittag gegessen. Ich habe vor der Fahrt mit dem European Sleeper am Abend einen Spaziergang in Brüssel gemacht. Wir hatten eine wunderbare Fahrt durch das Elbtal in der schönen Morgensonne. Und jetzt bin ich hier in Prag und es ist noch immer Morgen."

Smith ist Gründer des Portals Seat61.com, auf dem er über Reisen mit dem Nachtzug in Europa informiert. Seine Prognose zur Verbindung Brüssel-Prag: "Solange der Zug bezahlbar ist – und das ist er – werden die Leute ihn nutzen."