Werbung

Nicholas Galitzine über die Sex-Szenen in 'Mary and George'

Nicholas Galitzine  credit:Bang Showbiz
Nicholas Galitzine credit:Bang Showbiz

Als Schauspieler muss man auf alles gefasst sein – von actionreichen Stunts bis intimen Sexszenen. Der britische Schauspieler Nicholas Galitzine ist trotz seines jungen Alters von 29 Jahren geübt darin, schwierige Rollen zu verkörpern und unterschiedliche Facetten zu zeigen.

Neben dem Musical-Film 'Cinderella' brillierte Nicholas nämlich jüngst auch in 'Bottoms', einer Teenie-Komödie, in der zwei queere Teenager-Mädchen einen Kampfclub gründen. Ähnlich energiegeladen dürfte für den Briten auch die Arbeit an der historischen Drama-Serie 'Mary and George' (zu sehen auf Sky und über WOW) gewesen sein. Darin schlüpft Nicholas neben Hollywood-Star Julianne Moore in die Rolle des George Villiers, der es durch Intrigen und Sex zu einem einflussreichen Mann am Hofe von König Jakob I. von England geschafft hat. In einem Interview mit 'Bang' sprach Galitzine nun offen über einige der intimen Sex-Szenen, in denen er anderen Männern näher kommen musste. Der Star verriet: “Überraschenderweise fielen mir die Momente am Set gar nicht schwer. Ich weiß nicht, ob es daran lag, weil ich solche Szenen schon öfter gedreht habe oder weil ich mich in die Figur von George hineinversetzen musste – am Set konnte ich meine eigenen Gefühle jedenfalls wunderbar ausblenden. Ich habe einfach nur voll und ganz die Rolle verkörpert und habe dabei auch von einem Intimitätskoordinator Hilfe bekommen." Der 29-Jährige stellte weiter klar: “Damals war die Realität nunmal so, dass die Menschen viel trügerischer sein mussten, um in dieser Welt aufzusteigen und Macht zu erlangen. Das haben wir versucht, in der Serie aufzuzeigen." In einem Gespräch mit 'Bang' ergänzte Nicholas: “Sex ist eine Währung. Zumindest war das früher Gang und Gebe und das habe ich versucht, nicht zu verurteilen." Abschließend ergänzte der TV-Star, wie dankbar er sei, solch komplexe Rollen spielen zu dürfen: “Jedes Mal, wenn ich am Set bin, mache ich mir bewusst, dass hinter mir eine lange Schlange äußerst talentierter Menschen auf so eine Gelegenheit wartet. Ich habe einfach unglaubliches Glück!"