Werbung

Nicole Kidman: Schauspielen wie das Häuten einer Schlange

Nicole Kidman credit:Bang Showbiz
Nicole Kidman credit:Bang Showbiz

Nicole Kidman ist der Meinung, dass das Schlüpfen in verschiedene Schauspielrollen dem Leben einer Schlange ähnelt.

Die 56-jährige ‚Eyes Wide Shut‘-Schauspielerin, die im Laufe ihrer Karriere auf der Leinwand eine Reihe von extrem gestressten Frauen gespielt hat, darunter die geplagte Schriftstellerin Virginia Woolf, fügte hinzu, dass sie von den schlüpfrigen Reptilien fasziniert sei, weil sie sich bewegen und sich ständig häuten.

Sie erzählte der australischen ‚Vogue‘ jetzt in einem Cover-Interview, in dem sie mit einer schwarzen Schlange um den Hals posiert: „Ich mag sie... Ich denke, es hat etwas mit der gleichen Art und Weise zu tun, wie ich Fallschirmspringen oder Tauchen mache. Ich finde sie sehr schön.“ Die vierfache Mutter fügte hinzu, dass sie Schlangen „verlockend“ finde und von der Art und Weise fasziniert sei, wie sie sich bewegen und schlängeln. Außerdem findet sie die Vorstellung des Häutens interessant, weil sie es mit ihrem Beruf vergleicht: „Man kann verschiedene Dinge werden und ausprobieren, die ganze Zeit, und das ist es, was mich begeistert.“ Auf die Frage, ob sie das Gefühl habe, sich in dieser Phase ihrer 40-jährigen Schauspielkarriere immer noch neu zu erfinden: „Ich sehe es nicht einmal als Neuerfindung. Ich denke, es ist eher so, dass man verschiedene Facetten entdeckt, die existieren, aber man ist darauf eingestellt, sie zu entdecken. Ja, ich bleibe sehr offen und immer noch sehr leidenschaftlich bei dem, was ich tue, und bin neugierig. Und diese Elemente wurden nicht gedämpft. Man kann entweder starrer werden, wenn man älter wird, aber man kann auch freier werden.“

Nicole, die auf Hawaii geboren wurde, aber an der Nordküste von Sydney, Australien, aufgewachsen ist, sagte, dass ihre Besessenheit von Schlangen wahrscheinlich auch mit der tödlichen Tierwelt zusammenhängt, die ihre Heimat bevölkert. Nicole, die mit ihrem Ex-Mann Tom Cruise (61) die Kinder Bella (31) und Connor (29) adoptierte und mit ihrem Musiker-Ehemann Keith Urban (56) die Töchter Sunday Rose (15) und Faith Margaret (13) hat, fügte hinzu: „Wir sind daran gewöhnt. Du tauchst in den Swimmingpool ein und wir sagen: ‚Achte auf die Trichternetzspinnen, die eine Blase auf dem Boden des Pools bilden können.‘ Bei den Kindern sagt man: ‚Augen auf, Augen auf!‘ Wenn du barfuß auf den Felsen läufst: ‚Blauring-Oktopus, sei vorsichtig, in den winzig kleinen Spalten!‘ Aber es hält dich nicht davon ab, auf den Felsen zu laufen. Es hält dich nicht davon ab, die Gegend zu erkunden.“