Werbung

Niederländische Universitäten begrenzen Zahl ausländischer Studenten

Niederländische Studenten haben aufgrund des Zustroms ausländischer Studenten Schwierigkeiten, einen Studienplatz in den Niederlanden zu finden.

In den vergangenen Jahren ist die Zahl der internationalen Studenten stark gestiegen. Lediglich 2023 gab es einen kleinen Rückgang. Mittlerweile sind es mehr als dreimal so viele wie im Jahr 2013.

Die Politik fordert schon länger, dass weniger internationale Studenten in die Niederlande kommen.

Auch die Hochschulen sind sich der Problematik bewusst geworden und wollen jetzt etwas dagegen unternehmen. Eine der Initiativen der 14 niederländischen Universitäten besteht darin, weniger englischsprachige und mehr niederländischsprachige Kurse anzubieten.

Nicht jede Universität wird dies auf die gleiche Weise angehen. In Maastricht beispielsweise, wo 58 Prozent der Studierenden aus dem Ausland kommen, sind viele Programme gezielt auf den internationalen Arbeitsmarkt ausgerichtet.

„Das bedeutet also auch, dass wir viele Programme rund um Europastudien, Europäisches Recht und europäische öffentliche Gesundheit haben, die internationale Studenten anziehen. Also ja, das macht uns zu dem, was wir sind. Und das möchten wir gerne beibehalten“, erklärt die Präsidentin der Universität Maastricht Rianne Letschert.

Die Maßnahmen werden frühestens in den akademischen Jahren 2025 und 2026 wirksam.