Werbung

Niederlage in letzter Minute

Niederlage in letzter Minute
Niederlage in letzter Minute

Der HSV und Hannover lieferten sich ein wahres Torfestival, das schließlich mit 3:4 endete. Beobachter hatten beiden Mannschaften im Vorfeld gleich gute Siegchancen eingeräumt – doch nur eine wusste sich knapp durchzusetzen. Das enge Hinspiel hatte Hamburg durch ein 1:0 siegreich gestaltet.

Nicolo Tresoldi besorgte vor 57.000 Zuschauern das 1:0 für Hannover 96. In der 21. Minute lenkte Guilherme Ramos den Ball zugunsten des Gasts ins eigene Netz. Durch einen Linksschuss von László Bénes kam der Hamburger SV noch einmal ran (24.). Louis Schaub versenkte die Kugel mit dem linken Fuß zum 3:1 für 96 (32.). Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. In Durchgang zwei lief Dennis Hadžikadunić anstelle von Stephan Ambrosius für den HSV auf. Hadžikadunić witterte seine Chance und schoss den Ball zum 2:3 für die Gastgeber ein (47.). Die komfortable Halbzeitführung von Hannover hielt nicht bis zum Abpfiff, denn Robert Glatzel schoss den Ausgleich in der 86. Spielminute. Nach seinem Tor noch ein gefeierter Mann, nahm die persönliche Freude ein jähes Ende, als Bénes in der 88. Minute mit der Roten Karte des Feldes verwiesen wurde. Kurz vor dem Ende des Spiels nahm Hamburg noch einen Doppelwechsel vor, sodass András Németh und Ludovit Reis für Glatzel und Jean-Luc Dompé weiterspielten (94.). In der Nachspielzeit schockte Sebastian Ernst den Hamburger SV, als er das Führungstor für Hannover 96 erzielte (98.). Das Spiel war schon fast gelaufen, als sich Hadžikadunić vom HSV noch eine Gelb-Rote Karte abholte (106.). Am Ende punktete 96 dreifach bei Hamburg.

In der Tabelle liegt der Hamburger SV nach der Pleite weiter auf dem zweiten Rang. Erfolgsgarant des HSV ist die funktionierende Offensivabteilung, die mit 43 Treffern den Liga-Bestwert aufzeigt.

Hannover machte in der Tabelle einen Schritt nach vorne und steht nun auf dem fünften Platz. Hannover 96 befindet sich auf Kurs und holte in den vergangenen fünf Spielen zehn Punkte.

Neun Siege, sieben Remis und fünf Niederlagen hat 96 momentan auf dem Konto. Elf Siege, vier Remis und sechs Niederlagen hat Hamburg derzeit auf dem Konto.

Am kommenden Samstag trifft der Hamburger SV auf FC Hansa Rostock, Hannover spielt tags zuvor gegen SpVgg Greuther Fürth.