Werbung

Nordseeküste putzt sich für Saison raus

Norddeich/Cuxhaven (dpa) - Kurz vor dem Osterfest machen sich Urlaubsorte an Niedersachsens Nordseeküste bereit für den Start der Strandkorbsaison. Im ostfriesischen Norddeich werden in diesen Tagen die ersten 300 von insgesamt rund 700 Strandkörben aus dem Winterlager an den Strand gebracht.

«Jetzt geht es richtig los», sagte Inga Graber, Marketingleiterin des Tourismus-Service Norden-Norddeich. Nachdem in Niedersachsen bereits die Osterferien begonnen haben, stellt sich die Küste mit dem Ferienbeginn in vielen weiteren Bundesländern an diesem Wochenende auf eine Anreisewelle von Urlaubern ein.

Für die Strandwerker ist der Saisonstart in Norddeich auch ein Kraftakt: Per Transporter und Radlader gelangen die schweren Strandmöbel vom Lager an die Wasserkante. Dort müssen die herkömmlichen Strandkörbe ebenso wie Schlaf-, Lounge- und Hunde-Strandkörbe dann noch mit Muskelkraft in Position gebracht werden. Spielgeräte, Sitzbänke, Mülleimer und weitere Körbe werden nach und nach im April aufgebaut.

«Es hat keine zwei Minuten gedauert, dann saßen schon die ersten Gäste in den aufgestellten Körben», sagte Strandwerker Christian Striek. Auch norddeutsches Schmuddelwetter mit leichtem Nieselregen halte die ersten Osterurlauber kaum von einem Strandbesuch ab. Für die Ostertage hoffen die Touristiker auf freundlicheres Wetter.

Auch an anderen ostfriesischen Küstenorten wie in Carolinensiel kommen in diesen Tagen die ersten Strandkörbe ans Wasser. «Wir möchten die Körbe zu Ostern auch vermieten», sagte Marcus Harazim, Marketingleiter Nordseebad Carolinensiel-Harlesiel. Andernorts müssen sich Urlauber noch gedulden - in Cuxhaven zum Beispiel. «Um Ostern herum wird am Strand noch Sand verteilt», sagte Marcel Kolbenstetter, Pressesprecher der Stadt. In der Sturmflutsaison sei viel davon abgetragen worden.