Werbung

Nicht nur Fans: So reagierte Sydney Sweeneys Familie auf "Euphoria"

Sydney Sweeney erzählt von ihrer Familie. (Bild: DFree/Shutterstock.com)
Sydney Sweeney erzählt von ihrer Familie. (Bild: DFree/Shutterstock.com)

Sydney Sweeney (25) spielt seit 2019 Cassandra "Cassie" Howard in der erfolgreichen HBO-Teenie-Serie "Euphoria", in der es unter anderem um Drogen, Sex, Gewalt und Extrempartys geht. Wie die US-Schauspielerin nun verriet, waren nicht alle Familienmitglieder gleich Feuer und Flamme für das Projekt. Einige hätten beim ersten Mal ausgeschaltet, andere beim gemeinsamen Ansehen einfach den Raum verlassen.

"Ich habe meinen Vater überhaupt nicht vorbereitet"

In einem Vorschau-Clip für eine kommende Folge von "Sunday Today with Willie Geist" sagte die Schauspielerin, dass immerhin ihre Mutter wusste, was sie von ihrer Rolle in der von Sam Levinson (38) kreierten Serie zu erwarten hatte. "Meine Mutter hat mich damals am Set besucht, also kannte sie die Geschichte und ich habe viel mit ihr darüber gesprochen - mein Vater nicht", erklärte Sweeney. "Ich habe meinen Vater überhaupt nicht vorbereitet." Sie habe nicht wirklich gewusst, wie sie die HBO-Serie ihrem Vater gegenüber erwähnen sollte. "Wenn ich mit meinem Vater spreche, geht es normalerweise nicht um die Arbeit", fügte sie hinzu. "Wir führen Vater-Tochter-Gespräche."

Schlussendlich habe aber auch er sich entschieden, die gewagte Serie zu sehen, "ohne es mir zu sagen, zusammen mit seinen Eltern", so Sweeney. Doch: "Mein Vater und mein Opa haben es ausgeschaltet und sind rausgegangen." Nur ihre Oma habe sich die Serie angesehen. "Sie ist ein großer Fan von mir. Ich bringe sie normalerweise überall auf der Welt zu meinen verschiedenen Sets mit und mache sie zu einer Statistin", schwärmt die Schauspielerin.

Dritte Staffel bestätigt

"Euphoria", in der auch Zendaya, Hunter Schafer, Jacob Elordi, Angus Cloud, Maude Apatow, Alexa Demie und Barbie Ferreira mitspielen, wurde für eine dritte Staffel verlängert, ein Starttermin wurde jedoch noch nicht festgelegt.