"Obi-Wan Kenobi": Diese kleine Heldin stiehlt Ewan McGregor die Show

Vivien Lyra Blair bei einem Auftritt in New York. (Bild: lev radin/Shutterstock.com)
Vivien Lyra Blair bei einem Auftritt in New York. (Bild: lev radin/Shutterstock.com)

Seit Freitag (27. Mai) sind die ersten beiden Folgen der neuen "Star Wars"-Serie "Obi-Wan Kenobi" auf dem Streamingdienst Disney+ verfügbar. Ewan McGregor (51) ist erneut in seiner Rolle als Jedi zu sehen. Aber nicht nur darüber dürfen sich die Fans freuen - die Auftakt-Episoden hielten einige Überraschungen bereit ...

Achtung, Spoiler!

Eine davon: Die in der Serie noch junge Leia Organa steht zunächst im Mittelpunkt. Die Geschichte, die die neue TV-Show erzählt, beginnt zehn Jahre nach den Ereignissen des Films "Episode III: Die Rache der Sith" und spielt einige Jahre vor "Episode IV". In "Obi-Wan Kenobi" machen Inquisitoren nach der Zerschlagung des Ordens Jagd auf die letzten verbliebenen Jedi. Obi-Wan lebt auf Tatooine im Exil. Wenn er nicht gerade in einer Schlachterei in der Wüste arbeitet, wirft er aus der Ferne ein Auge auf den kleinen Luke Skywalker (Grant Feely). Bis er von Leias Vater um Hilfe gebeten wird ...

Die Zwillinge Luke und Leia wurden nach ihrer Geburt getrennt und vor ihrem Vater Anakin Skywalker alias Darth Vader versteckt. Während Luke auf der Farm seines Onkels in Tatooine aufwächst, kommt Leia als Adoptivtochter bei Senator Bail Organa (Jimmy Smits) und dessen Frau (Simone Kessell) auf Alderaan unter. Als die kleine Prinzessin entführt wird, macht sich Obi-Wan nach einigem Zögern auf, um die Zehnjährige wiederzufinden. Nicht nur die Entführer und die Inquisitoren machen ihm das schwer - auch die selbstbewusste, freche Art der kleinen Prinzessin sorgt für Wirbel.

Nicht die erste Rolle für Vivien Lyra Blair

Da werden Erinnerungen an Carrie Fishers (1956-2016) Darstellung der erwachsenen Leia wach. Obi-Wan Kenobi bemerkt außerdem in der neuen "Star Wars"-Serie, dass ihn die kleine Leia an eine alte Freundin erinnert - ein klarer Hinweis auf ihre verstorbene Mutter Padmé.

Gespielt wird die kleine Leia von Vivien Lyra Blair (9). Für den Nachwuchsstar ist es nicht der erste große Auftritt im Filmgeschäft. Blair begann ihre Schauspielkarriere 2017 und trat 2018 in dem Netflix-Erfolgsfilm "Bird Box - Schließe deine Augen" neben Sandra Bullock (57) auf. Zudem spielte Blair in den Serien "Waco" und "Mr. Corman" mit.

Ob die junge Schauspielerin in "Obi-Wan Kenobi" noch mehr Chancen erhält, ihren erwachsenen Kollegen die Show zu stehlen, erfahren Fans am Mittwoch. Dann gibt es die nächste Folge der "Star Wars"-Serie auf Disney+.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.