Werbung

Jetzt ist es offiziell: Hollywood-Star Michael Caine geht in Rente

Michael Caine (90) zieht sich von der Schauspielerei zurück.

Michael Caine geht in Schauspielrente. (Bild: Landmark Media/ImageCollect)
Michael Caine geht in Schauspielrente. (Bild: Landmark Media/ImageCollect)

Das hat der 90-Jährige in der BBC-Sendung "Today" bestätigt. Der zweifache Oscarpreisträger meinte: "Ich sage immer wieder, dass ich in den Ruhestand gehen werde. Nun ist es so weit." Der Filmstar hatte bereits zuvor seine Absicht angedeutet, in Rente zu gehen, ist aber immer wieder zurückgerudert. Er erklärte auch, dass er seinen letzten Film dreimal abgelehnt hatte, weil er sich bereits wie im Ruhestand fühlte. Schließlich sagte er aber doch ja.

Positives Ende für Michael Caines Filmkarriere

Der britische Schauspieler, der die Hauptrolle in "The Great Escaper" (deutscher Titel: "In voller Blüte") spielt, fügte hinzu: "Ich dachte mir, ich hatte gerade die Hauptrolle in einem Film, der hervorragende Kritiken bekommt. Was soll ich tun, um das zu übertreffen?"

Michael Caine bei der Premiere von
Michael Caine bei der Premiere von "Batman Begins" im Jahr 2005 (Bild: Reuters)

Caine sagte, er wolle seine Filmkarriere, die sich über sieben Jahrzehnte erstreckte, mit einem positiven Ende abschließen: "Die einzigen Rollen, die ich jetzt wahrscheinlich noch bekommen werde, sind 90-jährige Männer. Oder vielleicht 85-Jährige. Sie werden nicht die Hauptrolle sein. Für 90-Jährige gibt es keine Hauptrollen mehr, die bekommen junge, hübsche Jungen und Mädchen. Also dachte ich, ich könnte genauso gut mit all dem abschließen."

Michael Caine gewann zwei Oscars

Caine feierte seinen Durchbruch mit dem Kriegsfilm "Zulu" von 1964. Es folgten Filme wie "Der Verführer läßt schön grüßen" (1966), "Charlie staubt Millionen ab" (1969), "Jack rechnet ab" (1971) oder "Der Mann, der König sein wollte" (1975). Bis jetzt soll er in über 130 Filmen zu sehen gewesen sein. Er gewann unter anderem zwei Nebendarsteller-Oscars, für "Hannah und ihre Schwestern" von 1986 und "Gottes Werk & Teufels Beitrag" von 1999, sowie drei Golden Globes. Bekannt ist er außerdem für seine Rolle als Butler Alfred in der "The Dark Knight"-Trilogie (2005-2012) von Regisseur Christopher Nolan (53).

VIDEO: Michael Caine: Kein Fan von Intim-Koordinatoren