Werbung

"Oh Gott!" Als die "Perfektes Dinner"-Gäste Rosis Keller sehen, will einer gleich einziehen

Begleitet von "Ahs" und "Ohs" und "Alter"-Ausrufen betreten die "Das perfekte Dinner"-Gäste Rosis Keller. (Bild: RTL)
Begleitet von "Ahs" und "Ohs" und "Alter"-Ausrufen betreten die "Das perfekte Dinner"-Gäste Rosis Keller. (Bild: RTL)

Zu Gast bei Freunden - genauso fühlt sich die Münchner "Das perfekte Dinner"-Truppe an Tag 5, als ihnen Rosi (57) die Tür öffnet. Neben Gänsekeule und Trüffel wartet noch ein ganz anderes Highlight im Keller ...

"Wenn ich einen Zeitplan einhalten muss, dann kann es schon mal chaotisch werden bei mir", muss sich Rosi auf die Vorbereitung konzentrieren. "Es sind viele Arbeitsschritte. Das habe ich ein bisschen unterschätzt." Dass sie mit großem Abstand die Älteste der "Das perfekte Dinner"-Truppe ist, macht ihr gar nichts aus: "Ich fühle mich da wieder ein bisschen jünger."

Ohnehin sind die fünf über die letzten Tage zu Freunden geworden, sogar gefühlt zu einer Familie. Umso lieber lädt die Modedesignerin alle in ihr neugebautes Haus in Ismaning bei München ein. Das Motto ihres Drei-Gänge-Menüs lautet "Bayrisch international interpretiert":

  • Vorspeise: Ismaninger Kraut im Harumaki-Style

  • Hauptspeise: La Dolce Vita auf der bayrischen Wiese - La vie est belle

  • Nachspeise: Ludwig der II meets the King

"Das Menü passt perfekt zu Rosi", hält Kersten (29) sie für eine "international woman". "Das wird ein internationales Geschmackserlebnis heute Abend." Auch Tabea (28) traut ihr einiges zu: "Rosi is cool."

Die Gäste schauen sich in Rosis Wellness-Oase im Keller mit Yogaraum und Sauna um.
 (Bild: RTL)
Die Gäste schauen sich in Rosis Wellness-Oase im Keller mit Yogaraum und Sauna um. (Bild: RTL)

Spritz à la Tegernsee "extrem lecker"

Schon der Spritz à la Tegernsee haut alle geschmacklich um. "Der war wirklich extrem lecker. Ich habe wirklich lange nicht mehr so was Überraschendes getrunken", schwärmt Leo (38). Das schreit nach Nachschub, also schenken sich alle noch was ein. "Die Gruppe hat geholfen, und das spiegelt auch unsere Gruppe wider", genießt Kersten den Zusammenhalt. "Für uns war das selbstverständlich, dass wir nicht haben Rosi machen lassen, sondern dass wir uns alle beteiligt haben."

Derweil serviert Rosi die mit Ismaninger Kraut gefüllten Frühlingsrollen, dazu Sweet-Chili-Soße, Krautsalat und Lachs. "Durch den Teig konnte ich Zeitung lesen", lobt Kersten die selbstgemachte Rollenhülle. "Die war super lecker. Die war kross, die Füllung war perfekt abgeschmeckt", meint Leo. "Der Lachs hat mich extrem überrascht."

Mit einem Spritz à la Tegernsee beginnt der letzte Abend der München-Runde, von links: Tabea, Caro, Leo, Kersten und Rosi.
 (Bild: RTL)
Mit einem Spritz à la Tegernsee beginnt der letzte Abend der München-Runde, von links: Tabea, Caro, Leo, Kersten und Rosi. (Bild: RTL)

Kurzer Abstecher in die Sauna

Die Wartezeit zum Hauptgang überbrücken die Gäste mit einer Hausbesichtigung, schließlich hat Rosi einen Wellnessbereich zu bieten. "Oh Gott!" und "Alter!" hört man die Besichtigungsgruppe in einem fort stöhnen. "Der Raum unten ist so eine richtige kleine Wohlfühl-Oase", staunt Caro (31). "Du hast die Sauna, du hast den Yogabereich, du hast den Fernseher." Leo würde am liebsten direkt einziehen: "Ihr habt gerade Nachmieter gefunden."

In ihrer modernen High-Tech-Küche bereitet Rosi geschmorte Gänsekeule auf getrüffelter Mascarpone-Polenta und bretonischen Karotten zu. "Ich musste ja ein bisschen umswitchen. Ich wollte ursprünglich auch Kalbsbäckchen machen", so wie Caro. Also entschied sich Rosi spontan für Gans - läuft ja auch über die bayrische Wiese.

"Ich sag euch ganz ehrlich: Ich habe die noch nie vorher gemacht." Veganerin Tabea bekommt gefüllte Portobello-Pilze. Die bretonischen Sandkarotten dürfen alle einmal schnuppern. "Die haben einen ganz intensiven Geruch und auch Geschmack", referiert Rosi. Dass sie frischen Trüffel zur Polenta anbietet, stößt auf großes Hallo. Den Trüffel darf Kersten darüberreiben. "Wie beim Aperitif: Wir unterstützen uns alle, wir helfen uns alle", gefällt ihm das gemeinsame Kochen. "Wenn du mit guten Freunden irgendwo bist, dann ist das halt so."

In der Küche gibt's ein bisschen Warenkunde für die Gäste, denn die bretonischen Karotten sind viel intensiver im Geschmack als andere Möhren.
 (Bild: RTL)
In der Küche gibt's ein bisschen Warenkunde für die Gäste, denn die bretonischen Karotten sind viel intensiver im Geschmack als andere Möhren. (Bild: RTL)

Leo schlingt "wie ein achtarmiger Oktopus"

Das Dessert: Bayrisch Creme auf Beerenspiegel mit Apple-Crumble. "Die Bayrisch Creme mache ich heute auch zum ersten Mal", verrät die Gastgeberin. Laut Leo ein voller Erfolg: "Ich habe die Nachspeise so in mich hineingeschlungen wie ein achtarmiger Oktopus."

"Das Finale bei Rosi war sehr schön", sind sich Caro und Tabea einig. Um nur einen Punkt verpasst Rosi den Sieg. Den holt sich Caro mit 35 Punkten für ihren bayrisch-asiatischen Abend.

Heute helfen alle mit: Kersten darf den Trüffel über die Polenta reiben.
 (Bild: RTL)
Heute helfen alle mit: Kersten darf den Trüffel über die Polenta reiben. (Bild: RTL)