Werbung

Oliver Pocher: "Nicht bereit für eine neue Liebe" - trotz süßer Kuppelversuche des Publikums

Vor seinem "Humor" ist niemand sicher. Oliver Pocher stichelt über Gott und die Welt - und vor allem über Noch-Frau Amira und Ex-Frau Sandy. (Bild: 2023 Getty Images/Joshua Sammer)
Vor seinem "Humor" ist niemand sicher. Oliver Pocher stichelt über Gott und die Welt - und vor allem über Noch-Frau Amira und Ex-Frau Sandy. (Bild: 2023 Getty Images/Joshua Sammer)

Oliver Pocher (46) hat weiter an seiner gescheiterten Beziehung mit Amira (31) zu knabbern. In seinem Podcast erklärte er, er fühle sich noch "nicht bereit für eine neue Liebe". Seinen Fans in Zürich macht das nichts aus: Die hätten nichts dagegen, wenn es zum Aufleben einer alten Liebe käme. Allerdings nicht der zu Amira ...

"Ich fühle mich nicht bereit für eine neue Liebe", offenbarte Oliver Pocher in der neuesten Folge seines Podcasts "Die Pochers! frisch recyclet" gegenüber seiner Gesprächspartnerin, Ex-Frau Sandy Meyer-Wölden (40). "Das ist wirklich so. Momentan muss ich das nicht haben. Auf gar keinen Fall. Ich habe genug damit zu tun, die alte Liebe aufzuarbeiten."

Er sei da anders als Meyer-Wölden. "Ich bin nicht so wie du. Du bist halt einfach ein Eisklotz. Du hast abgeschlossen. Zack - vier Wochen später kann der nächste drauf auf die Mutti!", stichelte er brüsk gegen die Frau, mit der er von 2010 bis 2013 verheiratet war und drei gemeinsame Kinder hat. Er dagegen sei "ein alter Romantiker".

Das mochte Sandy, offenbar aus eigener Erfahrung sprechend, nicht wirklich glauben. So, "dass man ein paar Kerzen anmacht, sich unter der Decke einkuschelt. Da bist du nicht so der Typ oder?", fragte sie nach. Pocher: ""Entschuildige, dass nach sieben Jahren nicht jeden Abend die Kerze brennt oder ein Duftstäbchen."

Liebes-Comeback mit Sandy? Oliver Pocher: "Nicht übertreiben!"

Oliver Pochr schien ein wenig ratlos bezüglich einer neuen Liebe und meinte sarkastisch, ob er sich vielleicht eine "aus dem Katalog" suchen solle. Oder: "Vielleicht versuche ich es jetzt mit einer bettelarmen. Eine, die dankbar ist, dass sie einfach nur da ist." Auf einen bestimmten Typ wollte sich Pocher nicht festlegen lassen, allerdings erwarte er eine Frau mit "einer gewissen Grundintelligenz", die seinen Humor versteht.

Könnten das nicht Eigenschaften sein, die Sandy Meyer-Wölden verinnerlicht? Wenn es nämlich nach Oliver Pochers Fans ginge, wäre ein Liebes-Comeback mit Sandy eine feine Sache. Beim "Liebeskasper"-Auftritt in Zürich wurde Pocher von einer Zuschauerin mit einer "süßen Versuchung" überrascht. Sie schenkte dem Comedian zwei riesige, mit den Aufschriften "Oliver" und "Alessandra" personalisierte Schachteln Schweizer Schokolade - "Die beste der Welt!" Obendrein gab es eine besondere Grußnote: "Liebe Grüße an deine Ex-Frau, ich finde sie toll mit dir im Podcast, ihr macht das super! Und es wäre sehr schön, wenn ihr wieder zusammenkämet, weil ihr seid ein super Team." Das Publikum "im besten Land Europas" reagierte mit tosendem Applaus. Auch im Internet sprachen sich Fans für ein Liebes-Comeback aus.

Liebes-Comeback? "Jetzt mal nicht übertreiben"

Oliver Pocher meinte auf der Bühne in Zürich zum süßen Kuppel-Versuch ironisch: "Die Aussagen waren sehr schön. Zum Teil. Aber Katja hat ja auch schon sechs Wein getrunken." Er dankte für die Schokolade, zum Wunsch nach dem Liebes-Comeback mit Sandy sagte er grinsend: "Reicht dann auch. Jetzt mal nicht übertreiben."

Das tat er allerdings, so berichtete das Schweizer Portal "20 Minuten", in dem er über Albaner lästerte. Er entschärfte zwar und versicherte, das sei alles nicht ernst gemeint: "Wir spielen hier mit Klischees", sagte er und legte umgehend grinsend nach: "Die stimmen."