Werbung

Olivia Munn macht Brustkrebserkrankung öffentlich

Olivia Munn credit:Bang Showbiz
Olivia Munn credit:Bang Showbiz

Olivia Munn erhielt im Februar 2023 die Diagnose Brustkrebs.

Die US-Schauspielerin bekam vor etwas mehr als einem Jahr die Nachricht, dass sie an der tückischen Krankheit leidet. Nachdem sie die Diagnose zunächst für sich behielt, machte sie ihre Erkrankung am Mittwoch (13. März) öffentlich.

Auf ihrem Instagram-Account teilte die 43-Jährige mehrere Fotos, die sie bei Untersuchungen zeigen. „Ich wurde mit Brustkrebs diagnostiziert. Ich hoffe, dass ich damit anderen helfen kann, Trost, Inspiration und Unterstützung auf ihrem eigenen Weg zu finden“, schrieb sie zu der Fotoreihe.

In Screenshots äußerte sich Olivia ausführlicher zu ihrer Leidensgeschichte. „Im Februar 2023 habe ich in dem Bestreben, proaktiv mit meiner Gesundheit umzugehen, einen Gentest gemacht, bei dem man auf 90 verschiedene Krebsgene untersucht wird. Ich wurde auf alle negativ getestet, auch auf BRCA (das bekannteste Brustkrebsgen)“, schreibt die Moderatorin.

Im selben Winter haben sie „eine normale Mammographie“ gemacht. „Zwei Monate später wurde bei mir Brustkrebs diagnostiziert“, führt Olivia fort. „In den letzten zehn Monaten hatte ich vier Operationen, so viele Tage im Bett, dass ich sie gar nicht zählen kann, und ich habe mehr über Krebs, Krebsbehandlung und Hormone gelernt, als ich mir je hätte vorstellen können. Erstaunlicherweise habe ich nur zweimal geweint. Ich denke, ich hatte nicht das Gefühl, dass ich Zeit zum Weinen hatte.“ Mittlerweile habe sie sich beide Brüste entfernen lassen, da es sich um einen aggressiven Tumor handle.