Werbung

Olympia: Experte warnt vor Anschlägen

Olympia: Experte warnt vor Anschlägen
Olympia: Experte warnt vor Anschlägen

Vier Monate vor den Olympischen Sommerspielen in Paris hat der Terror-Anschlag bei Moskau auch Frankreich aufgeschreckt. „Das Risiko ist immer da. Frankreich ist sich dessen bewusst, und die Behörden sind in diesen Fragen äußerst wachsam“, sagte der Sicherheits-Experte Jean-Baptiste Guegan im Interview mit Münchner Merkur/tz: „Der Angriff von IS auf Moskau hat die Bedrohung weiter verschärft und alle Beteiligten an die Vielzahl von Risiken erinnert.“

Die Regierung rief deshalb zuletzt die höchste von drei Alarmstufen aus. "Was die Spiele in Paris betrifft, so besteht die reale Gefahr, dass die weltweiten Konflikte und Spannungen nach Frankreich exportiert werden", sagte Guegan: "Der Schaufenster-Effekt von Olympia kann für das internationale Image Frankreichs grandios sein – oder eben auch katastrophal. Es besteht auch die Befürchtung, dass sich München 1972 wiederholt. Aber die Sicherheitsvorkehrungen sind außergewöhnlich. Trotzdem ist Vorsicht angesagt."

Die Sicherheitsvorkehrungen würden noch einmal "drastisch erhöht wird. Die Angst vor einem Anschlag wird sehr ernst genommen. Es handelt sich um das aufsehenerregendste internationale Ereignis. Ideal für alle, die eine politische Botschaft oder Terror verbreiten wollen", sagte Guegan: "Die Gefahr des Terrorismus ist nie auszuschließen. Niemand in Frankreich hat die Anschläge auf Charlie Hebdo und das Bataclan oder den Tod von Samuel Paty und Dominique Bernard vergessen."