Omikron-Varianten BA.4 und BA.5: Was sind die neuen Corona-Symptome?

In Deutschland werden nur die Fälle der Corona-Infektionen vom Robert Koch-Institut gezählt, die durch PCR-Tests bestätigt sind. Doch viele Menschen, die sich jetzt mit SARS-CoV-2 angesteckt haben, machen gar keinen teuren PRC-Test. Schließlich muss sich auch kaum noch jemand freitesten.

Die allermeisten Menschen in Europa, die sich inzwischen mit dem Coronavirus infizieren, bleiben nur ein paar Tage zu Hause. Wenn sie sich wieder fit fühlen, gehen sie wieder arbeiten oder in die Schule.

Dabei breiten sich die Omikron-Untervarianten BA.4 und vor allem BA.5 immer weiter aus. In Portugal ist BA.5 schon einige Wochen die dominierende Variante. Deutschland ist auf der Europakarte der Ansteckungen grau, weil nicht genug Daten erfasst werden.

Im Vergleich zu vorherigen Varianten wie Delta zeigt Omikron mildere Symptome mit weniger Anosmie - d.h. weniger Geruchsverlust, weniger Aguusie - d.h. weniger Geschmacksverlust - und generell weniger schweren Erkrankungen.

Corona: 7-Tage-Inzidenz steigt weiter

Doch was ist neu an den Untervarianten? "Sie ähneln einem klassischen Virussymptom", erklärt Christian Prudhomme, Notarzt und Vertreter des Verbands der Notärzte Frankreichs, gegenüber actu.fr. BA.4 und BA.5 können sich durch Halsschmerzen oder Ohrenschmerzen wie bei einer Mittelohrentzündung oder durch leichten Husten bemerkbar machen. Auch Fieber kann auftreten, erklärt der Mediziner.

Häufigste klinische Anzeichen

Die französischen Gesundheitsbehörden haben erfasst, dass die häufigsten klinischen Anzeichen, die bei Personen mit BA.4 oder BA.5 beobachtet werden, die folgenden sind:

  1. Müdigkeit (75,7%),

  2. Husten (58,3%),

  3. Fieber (58,3%),

  4. Kopfschmerzen (52,1%) und

  5. laufende Nase (50,7%).

Die Menschen leiden im Durchschnitt 24 bis 48 Stunden lang darunter. Laut den neuesten Analysen des ECDC (Europäisches Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten), gibt es keine Hinweise darauf, dass sich der Schweregrad von Fällen von BA.4 oder BA.5 im Vergleich zu anderen Untervarianten von Omikron verändert hat.

Angesichts der steigenden Zahl von Infektionen empfehlen viele Expertinnen und Experten aber erneut das Tragen von Masken in Innenräumen. Anders als in Deutschland oder Italien gilt in Frankreich allerdings auch keine Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln mehr.

VIDEO: RKI - Steigende Infektionszahlen schon im Sommer möglich

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.