Onlinedienste: Pistorius wünscht Pflicht zur Identifizierung

Er wünscht sich die Pflicht zur Identifizierung, doch von der Forderung, dass Beiträge im Internet nur noch unter Klarnamen möglich sein sollten, hält Pistorius nichts.

Urheber könnten auf diesem Weg womöglich von strafbaren Kommentaren und anderen Einträgen schneller und eindeutiger als bisher ermittelt werden.

Hannover (dpa) - Angesichts zunehmender Bedrohungen im Internet wünscht sich Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) für soziale Netzwerke eine Verpflichtung, ihre Nutzer zu identifizieren.

Dies stellt er sich so vor, «wie es etwa auch beim Kauf von Prepaidkarten für Mobiltelefone vorgeschrieben ist», wie er der «Hannoverschen Allgemeinen Zeitung» (HAZ) sagte.

Er begrüße es, wenn das Bundesjustizministerium die Anbieter verpflichte, bestimmte strafbare Inhalte an die Behörden zu melden. «Wir wollen aber noch einen Schritt weiter gehen.» Von der Forderung, dass Beiträge im Internet nur noch unter Klarnamen möglich sein sollten, hält Pistorius hingegen nichts. Er ist der Koordinator der SPD-Innenminister.

  • "Glaube nicht, dass ich am Leben sein sollte": Justin Bieber bricht bei Rede in Tränen aus
    Nachrichten
    Teleschau

    "Glaube nicht, dass ich am Leben sein sollte": Justin Bieber bricht bei Rede in Tränen aus

    Eigentlich war die Präsentation seines neuen Albums für Justin Bieber ein feierlicher Anlass. Auf der Bühne schüttete der Pop-Star aber sein Herz aus und rekapitulierte eine schwere Zeit.

  • Treffen Merkels mit Erdogan in Istanbul sorgt in Deutschland für Debatten
    Nachrichten
    AFP

    Treffen Merkels mit Erdogan in Istanbul sorgt in Deutschland für Debatten

    Das Treffen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan sorgt in Deutschland für Debatten. Die Grünen-Politiker Cem Özdemir und Claudia Roth forderten von der Bundesregierung einen klareren Kurs im Verhältnis zu Ankara. Die Menschenrechtsorganisation Pro Asyl verlangte ein Ende der Zusammenarbeit in der Flüchtlingspolitik zu Lasten Schutzsuchender.

  • Ex-Filmproduzent Weinstein wollte offenbar Frauen ausspionieren lassen
    Nachrichten
    AFP

    Ex-Filmproduzent Weinstein wollte offenbar Frauen ausspionieren lassen

    Der frühere Filmproduzent Harvey Weinstein wollte in der Vergangenheit offenbar Frauen ausspionieren lassen, die ihm sexuelles Fehlverhalten vorwerfen könnten. Weinstein setzte 2017 einen Privatermittler auf die Frauen an, wie die Staatsanwaltschaft und der Ermittler selbst am Freitag beim Prozess gegen den Ex-Hollywood-Mogul in New York darlegten.

  • Coronavirus in Europa, Australien und USA - Arzt in China gestorben
    Euronews Videos

    Coronavirus in Europa, Australien und USA - Arzt in China gestorben

    Ein Fall wurde in Bordeaux, die anderen beiden Lungenerkrankungen in Paris nachgewiesen. In China sind über 41 Menschen an dem Virus gestorben.View on euronews

  • Das sind die Rekordhalter der Grammy Awards
    Teleschau

    Das sind die Rekordhalter der Grammy Awards

    In der Nacht von Sonntag auf Montag werden wieder die Grammy Awards vergeben, die wichtigsten Musikpreise der Welt. Zeit, um auf die Rekordhalter der über 60-jährigen Geschichte der Gala zu blicken.

  • 26-Jähriger soll sechs Verwandte erschossen haben
    Nachrichten
    dpa

    26-Jähriger soll sechs Verwandte erschossen haben

    Vater, Mutter und weitere vier Familienmitglieder soll ein 26-Jähriger in Rot am See im Nordosten Baden-Württembergs erschossen haben. Das Motiv ist bisher völlig unklar.Vater, Mutter und weitere vier Familienmitglieder soll ein 26-Jahriger in Rot am See im Nordosten Baden-Wurttembergs erschossen haben. Das Motiv ist bisher vollig unklar.

  • Seehofer lehnt Aufnahme von Flüchtlingen aus Griechenland ohne EU-Lösung ab
    Nachrichten
    AFP

    Seehofer lehnt Aufnahme von Flüchtlingen aus Griechenland ohne EU-Lösung ab

    Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat die von mehreren Bundesländern und Kommunen angebotene Aufnahme von Flüchtlingen aus den überfüllten Lagern in Griechenland abgelehnt. "Das kann man nur auf europäischer Ebene lösen", sagte er am Freitag beim Treffen mit seinen EU-Kollegen im kroatischen Zagreb. Dies gelte auch für die Aufnahme von unbegleiteten Kindern. Hier müsse es "zur europäischen Solidarität" kommen, forderte er. "Wir können da die Griechen nicht alleine lassen."

  • Pop-Titan Dieter Bohlen postet süßes Kinderfoto
    Nachrichten
    Yahoo Stars Deutschland

    Pop-Titan Dieter Bohlen postet süßes Kinderfoto

    Dieter Bohlen überrascht seine Fans auf Instagram mit einem süßen Foto von sich als Fünfjähriger. Seine Follower sind entzückt.

  • Feuer in Australien: Das größte Artensterben der Neuzeit?
    Nachrichten
    ZEIT ONLINE

    Feuer in Australien: Das größte Artensterben der Neuzeit?

    Biologen befürchten nach den verheerenden Bränden in Australien das Schlimmste: Hunderte Arten könnten für immer verloren sein. Ganze Ökosysteme stehen vor dem Kollaps.

  • Die Luxusjachten der Autobauer
    Nachrichten
    dpa

    Die Luxusjachten der Autobauer

    Baut ein Autohersteller ein Boot - was wie ein Scherz klingt, haben Mercedes, Aston Martin und Bugatti schon getan. Zuletzt stellte auch Lexus sein erstes Boot vor. Marketing-Gag oder Geschäftsmodell?Baut ein Autohersteller ein Boot - was wie ein Scherz klingt, haben Mercedes, Aston Martin und Bugatti schon getan. Zuletzt stellte auch Lexus sein erstes Boot vor. Marketing-Gag oder Geschaftsmodell?

  • Obdachlosigkeit: Wir sind Berlin
    Nachrichten
    ZEIT ONLINE

    Obdachlosigkeit: Wir sind Berlin

    Wie viele obdachlose Menschen leben in der Hauptstadt? Das soll eine Zählung herausfinden. Die Behörden haben den Überblick verloren. Wie konnte es so weit kommen?

  • Kommentar: Donald Trump ist Wahlfavorit
    Nachrichten
    Yahoo Nachrichten Deutschland

    Kommentar: Donald Trump ist Wahlfavorit

    Der US-Präsident wird im November neu gewählt. Und Trump hat gute Chancen wiedergewählt zu werden – die oppositionellen Demokraten machen zu viele Fehler.

  • Hass gegen Journalisten: "Und morgen bist du tot!"
    Nachrichten
    ZEIT ONLINE

    Hass gegen Journalisten: "Und morgen bist du tot!"

    Seit Jahren erhält der Journalist Hasnain Kazim Morddrohungen, zuletzt mehrere täglich. Er steht auf Todeslisten, Anzeigen bleiben folgenlos. Was macht das mit einem?

  • Zeitreise: Unterwegs im Opel Manta A von 1975
    Nachrichten
    motor1

    Zeitreise: Unterwegs im Opel Manta A von 1975

    Der schicke Bruder des Ascona wird 50

  • Dieselaffäre: Suzuki Vitara und Jeep Grand Cherokee im Verdacht
    Nachrichten
    motor1

    Dieselaffäre: Suzuki Vitara und Jeep Grand Cherokee im Verdacht

    Außerdem Razzia bei Mitsubishi wegen angeblicher Abschalteinrichtungen

  • Mehr als 20 Tote und 1000 Verletzte bei Erdbeben im Osten der Türkei
    Nachrichten
    AFP

    Mehr als 20 Tote und 1000 Verletzte bei Erdbeben im Osten der Türkei

    Bei einem Erdbeben der Stärke 6,8 im Osten der Türkei sind am Freitagabend mindestens 21 Menschen getötet worden.

  • Linke dringt auf umfassende Reform der Einkommensteuer
    Nachrichten
    AFP

    Linke dringt auf umfassende Reform der Einkommensteuer

    Die Linke will die Einkommensteuer so umbauen, dass geringe und mittlere Einkommen entlastet werden und Topverdiener mehr zahlen. "Unser Steuersystem ist aus dem vorigen Jahrhundert", sagte Linksfraktionschef Dietmar Bartsch der Nachrichtenagentur AFP. "Es ist leistungsungerecht und verschärft die soziale Spaltung." Nötig sei daher eine "zielgerichtete Debatte über die Verteilung der Steuer- und Abgabenlast".

  • Renault gewährt nun 6.000 Euro Elektrobonus
    Nachrichten
    motor1

    Renault gewährt nun 6.000 Euro Elektrobonus

    Den Zoe gibt es jetzt ab 15.330 Euro

  • 40 Jahre Leopard 2: Geschichte und Technik
    Nachrichten
    motor1

    40 Jahre Leopard 2: Geschichte und Technik

    Die Bundeswehr behält ihn noch bis mindestens 2030

  • 430 Anhänger von Fridays for Future protestieren vor Steinkohlekraftwerk Datteln
    Nachrichten
    AFP

    430 Anhänger von Fridays for Future protestieren vor Steinkohlekraftwerk Datteln

    Unter dem Motto "Datteln vier? Nicht mit mir!" haben am Freitag mehrere hundert Anhänger der Klimaschutzbewegung Fridays for Future im nordrhein-westfälischen Datteln gegen das dortige Steinkohlekraftwerk demonstriert. Bis zu 430 Teilnehmer zogen nach Polizeiangaben von der Dattelner Innenstadt zu dem Kraftwerk, wo am Nachmittag eine Abschlusskundgebung stattfand. Die Proteste richteten sich gegen die Pläne zum Kohleausstieg, wonach das neue Kraftwerk Datteln IV noch in Betrieb gehen soll.

  • Erste Fälle des Coronavirus in Europa - Frankreich bestätigt drei Infizierte
    Nachrichten
    AFP

    Erste Fälle des Coronavirus in Europa - Frankreich bestätigt drei Infizierte

    Das neuartige Coronavirus greift weiter um sich und hat jetzt auch Europa erreicht. In Frankreich seien drei Verdachtsfälle "bestätigt" worden, teilte das französische Gesundheitsministerium am Freitag in Paris mit. Aus China wurden unterdessen neue Tote gemeldet: Nach Angaben der Behörden stieg die offizielle Zahl der Todesfälle auf 41. Peking entsendete derweil 450 beim Militär arbeitende Mediziner und Sanitäter in das Zentrum des Virenausbruchs nach Wuhan.

  • Harry und Meghan: Instagram-Rückblick auf ihre guten Taten
    Nachrichten
    spot on news

    Harry und Meghan: Instagram-Rückblick auf ihre guten Taten

    Auf dem "Sussex Royal"-Account von Herzogin Meghan und Prinz Harry wurden weitere Bilder gepostet, die den Prinzen, vor allem aber Meghan, bei ihrer wohltätigen Arbeit zeigen. Ob das bei vielen in Ungnade gefallene Paar damit Schadensbegrenzung betreiben will?

  • "Bares für Rares"-Überraschung: Traumsumme für altes Telefon!
    Teleschau

    "Bares für Rares"-Überraschung: Traumsumme für altes Telefon!

    Bei Horst Lichter klingelte es direkt: Das war ein antikes Telefon. Nichts Besonderes? Das sahen die Händler aber ganz anders!

  • Europäische Kommission reicht einstweilige Verfügung gegen Polen ein
    Euronews Videos

    Europäische Kommission reicht einstweilige Verfügung gegen Polen ein

    Der Antrag der EU-Kommission bezieht sich auf die neue Disziplinarkammer, die ein zentraler Punkt in den von der PiS durchgesetzten Justizreformen ist

  • Union und SPD uneins über mögliche Steuersenkungen
    Nachrichten
    dpa

    Union und SPD uneins über mögliche Steuersenkungen

    Wie können die Steuerzahler entlastet werden? Die Debatte wird durch den Rekordüberschuss im Bundeshaushalt neu befeuert. Auch in den Koalitionsparteien gibt es Forderungen - aber mit unterschiedlichen Schwerpunkten.Wie konnen die Steuerzahler entlastet werden? Die Debatte wird durch den Rekorduberschuss im Bundeshaushalt neu befeuert. Auch in den Koalitionsparteien gibt es Forderungen - aber mit unterschiedlichen Schwerpunkten.