Werbung

Operation steht bevor: König Charles in Londoner Klinik eingetroffen

Überraschend offen wurde der Gesundheitszustand von König Charles III. kommuniziert. Damit wolle er ein gutes Beispiel für andere Männer abgeben, sich untersuchen und behandeln zu lassen, heißt es. (Bild: Salma Bashir Motiwala/Shutterstock.com)
Überraschend offen wurde der Gesundheitszustand von König Charles III. kommuniziert. Damit wolle er ein gutes Beispiel für andere Männer abgeben, sich untersuchen und behandeln zu lassen, heißt es. (Bild: Salma Bashir Motiwala/Shutterstock.com)

König Charles III. (75) ist am Freitagmorgen in der privaten London Clinic eingetroffen, wo er sich einer Operation wegen einer vergrößerten Prostata unterziehen muss. Wie britische Medien berichten, verließ der Monarch das Clarence House gegen 8:30 Uhr Ortszeit und wurde später bei seiner Ankunft am Krankenhaus gesehen. Königin Camilla (76) begleitete ihren Mann. In der Klinik wird auch Prinzessin Kate (42) behandelt.

Besuch bei Prinzessin Kate

Laut "The Sun" soll König Charles dann auch seine Schwiegertochter besucht haben, die sich derzeit von ihrer Bauch-Operation erholt. Sie wird voraussichtlich in den nächsten Tagen entlassen, wird sich aber weiter auskurieren müssen. Bis Ostern soll die Frau von Thronfolger William (41) deshalb keine Termine absolvieren.

Wie lange Charles nach seinem Eingriff ausfällt, ist noch unklar. Royal-Experten rechnen damit, dass er zwei Nächte im Krankenhaus verbringen wird. Der Buckingham Palast verkündete, dass der Monarch allen danke, "die in der vergangenen Woche ihre guten Wünsche gesendet haben". Er sei "erfreut" darüber, dass seine Diagnose "einen positiven Einfluss auf das öffentliche Gesundheitsbewusstsein" habe.

Laut Camilla freut er sich darauf, bald wieder arbeiten zu können

Die Behandlung war in der vergangenen Woche angekündigt worden. Seitdem hatte der Monarch keine Termine mehr wahrgenommen. Er verbrachte die meiste Zeit in seinem Zuhause in Birkhall und reiste am Donnerstag nach London. Camilla sagte bei einer Veranstaltung, ihrem Mann gehe es "gut" und er freue sich darauf, nach seiner Behandlung wieder arbeiten zu können.