Werbung

Nach Pannen muss sogar Fertig-Eis her: Doch Davids "Dinner"-Gäste sind begeistert

Wegen zeitlicher Fehlplanung bei der Eiszubereitung braucht David eine Notlösung aus dem Gefrierfach.
 (Bild: RTL)
Wegen zeitlicher Fehlplanung bei der Eiszubereitung braucht David eine Notlösung aus dem Gefrierfach. (Bild: RTL)

An Tag 2 der "Das perfekte Dinner"-Woche in Bonn verspricht David (35) seinen Gästen eine kulinarische Reise durch den Süden. Doch die Technik macht seinem Perfektionismus einen Strich durch die Rechnung. Da hilft nur noch improvisieren ...

"Ich wünsche mir, dass sich der Abend nicht zu lange zieht", ahnt Sales Manager David bereits, dass ihm das Zeitmanagement zum Verhängnis werden könnte. "Um kurz nach acht Uhr peile ich die Hauptspeise an. Später sollte es nicht werden."

In der Scheune seines alten Bauernhauses in Gimmersdorf bei Bonn würde der ehemalige Barkeeper und frischgebackene Vater einer kleinen Tochter gerne ein Restaurant eröffnen: "Das ist unser größter Traum." Heute gibt es jedoch erst einmal "Das perfekte Dinner" (VOX) unter dem Motto "Davids Dinner - eine kulinarische Reise durch den Süden", "weil es unsere Lieblingsreiseziele sind und die Kulinarik mich da auch am ehesten abholt":

  • Vorspeise: Numero Un -Einmal Glasig / Einmal Cremig / Einmal Knusprig / Einmal Schaumig

  • Hauptspeise: Numero Due - Einmal Mäh / Einmal Muh / Einmal Fruchtig / Einmal Herzhaft / Einmal Gelb / Einmal Grün

  • Nachspeise: Numero Tres - Einmal Fluffig / Einmal Warm / Einmal Kalt / Einmal Süß / Einmal Salzig

"Das wird ein Rätselraten bis zum letzten Moment", starrt Max (30) auf die kryptische Umschreibung der Speisen. Immerhin erkennt Marc (38), dass die Vorspeise französisch, die Hauptspeise italienisch und die Nachspeise spanisch sein wird. "Der David war gestern im Taxi noch so nervös, der arme Kerl. Hat mir richtig leidgetan", wünscht Thomas (39) dem heutigen Gastgeber viel Glück in der Küche.

Mit einem Glas Rosé-Champagner beginnt der zweite Männerabend der "Dinner"-Woche in Bonn, von links: David, Thomas, Max, Marc und Niklas. (Bild: RTL)
Mit einem Glas Rosé-Champagner beginnt der zweite Männerabend der "Dinner"-Woche in Bonn, von links: David, Thomas, Max, Marc und Niklas. (Bild: RTL)

Erst mal ein Schnäpschen

Die Herrenrunde beginnt mit einem Glas Rosé-Champagner. Bevor David die Vorspeise anrichten will, gibt Niklas (33) die Trinkrichtung vor: "Können wir nicht mit einem Schnäpschen starten?" Also erst mal Schnaps für alle. Max zuckt mit den Schultern: "Fünf Männer - VOX ist selber schuld."

Die Vorspeise soll Frankreich widerspiegeln: Erbsenpüree mit Garnele, Arancini und Krustentierschaum. Dabei sind die panierten Reisbällchen eigentlich eine sizilianische Spezialität, was dem Halbfranzosen Marc sofort auffällt. Niklas freut sich über den leckeren Start: "Ich bin grad super happy." Thomas ist ebenfalls begeistert: "Für mich war das eine Vorspeise, wie ich sie noch nie gegessen habe." "Phänomenal, oder?", findet Max. "Top! Zehner!"

David verpasst seinem Erbsenpüree mit Garnele und Arancini den letzten Schliff mit Krustentierschaum. (Bild: RTL)
David verpasst seinem Erbsenpüree mit Garnele und Arancini den letzten Schliff mit Krustentierschaum. (Bild: RTL)

Hauptspeise verzögert sich wegen Nudelwasser

Kurz vor 20 Uhr startet David mit der Zubereitung der Hauptspeise - damit ist der Zeitplan schon mal hinüber. Es gibt Ragout aus Lamm und Rind mit Pasta, Basilikumöl und Parmesanschaum. "Eigentlich gibt es eine klassische Bolo", lacht David, doch natürlich in exklusiverer Ausführung.

"So langsam wächst der Hunger", könnte Marc kurz vor 21 Uhr was essen. Niklas wundert sich, was denn so lange dauert: "Die Nudeln waren fertig, das Ragout war eigentlich auch fertig." Derweil wartet David am Herd ewig darauf, dass das Nudelwasser endlich kocht. Zur Überbrückung der Wartezeit fällt Marc ein: "Wie war das nochmal mit dem deutschen Rotwein?"

Dann sind die Nudeln mit Soße endlich fertig. Für Niklas eine optische Enttäuschung: "Von der Aufmachung her auf dem Teller hat so ein bisschen das gefehlt, was wir in der Beschreibung gelesen haben." Wenigstens schmeckt es allen.

Der Hauptgang dauert länger als gedacht, dabei hat David Nudeln und Ragout schon am Nachmittag vorbereitet. Der Grund: Das Wasser will einfach nicht kochen. (Bild: RTL)
Der Hauptgang dauert länger als gedacht, dabei hat David Nudeln und Ragout schon am Nachmittag vorbereitet. Der Grund: Das Wasser will einfach nicht kochen. (Bild: RTL)

Notlösung für verpatztes Eis

Das Dessert: Mallorquinische Mandeltorte, Salted-Caramel-Crumble, Buttermilch-Limetten-Eis und Blaubeer-Gelee. Dass David die Eismasse zu spät in die Eismaschine gegeben hat, rächt sich nun durch Nichtgefrieren. Um seine "Kalt"-Komponente zu erfüllen, holt er notgedrungen Fertig-Eis aus dem Gefrierfach.

Niklas verzeiht die Notlösung: "Kann passieren. Finde ich auch gar nicht so dramatisch." Thomas ist sowieso restlos zufrieden: "Ich möchte dem David einfach nur danken, dass er mir mal die Möglichkeit gegeben hat, auch mal außerhalb glutenfrei in so einer Qualität zu essen."

David fügt sich seinem Schicksal: "Es gab tatsächlich ein paar technische Schwierigkeiten, ob es jetzt die Eismaschine war oder der Herd." Max und Thomas geben trotzdem volle 10 Punkte, mit insgesamt 35 Punkten übernimmt David die Führung.

Die Jungs überbrücken die lange Wartezeit bis zur Bolo mit einer weiteren Flasche Rotwein. (Bild: RTL)
Die Jungs überbrücken die lange Wartezeit bis zur Bolo mit einer weiteren Flasche Rotwein. (Bild: RTL)