Werbung

Paris Hilton: ADHS ist ihre Superkraft

Paris Hilton credit:Bang Showbiz
Paris Hilton credit:Bang Showbiz

Paris Hilton wünscht sich, man hätte ihr früher gesagt, dass ihr ADHS ihre „Superkraft" werden würde.

Die milliardenschwere Hotelerbin wurde auf eine Schule für schwierige Jugendliche geschickt, wo sie eigenen Aussagen zufolge Missbrauch erlebte. Nun hat die 42-Jährige darüber reflektiert, wie anders ihre Kindheit hätte verlaufen können. Auf X (früher Twitter) schrieb sie: „Ich wünschte, jemand hätte mir gesagt, dass mein ADHS meine Superkraft werden würde."

Paris fügte hinzu, dass sie in ihren Memoiren detailliert auf die Auswirkungen des Syndroms auf ihr Leben eingeht, und postete einen Link zu einem Video, in dem sie über ihr Leben mit ADHS spricht. In dem Clip sagt die Blondine: „Ich wünschte nur, es gäbe jemanden, der darüber gesprochen hätte, als ich ein Teenager war. Damals hat niemand über ADHS gesprochen, also wusste ich nicht einmal, was es ist. Ich war einfach nicht in der Lage, mich in der Schule zu konzentrieren. Ich bekam schlechte Noten und wurde ständig von den Lehrern bestraft."

Auf die Frage ihres Interviewpartners, ob sie glaube, dass es zu einer „Superkraft" geworden sei, antwortet die Unternehmerin: „Ich glaube nicht, dass ich ohne es die Person wäre, die ich heute bin.“