Peinliche Panne: Brisant zeigt falschen Maradona

Moritz Piehler
·Freier Autor
·Lesedauer: 2 Min.

Das darf eigentlich nicht passieren. In der ARD-Sendung Brisant wurde bei der Meldung zum Tod Maradonas das Bild eines Doubles eingeblendet.

Auf dem Bild zur Todesmeldung ist nicht Diego Maradona zu sehen, sondern das Double Abi Atici. (Quelle: Screenshot ARD)
Auf dem Bild zur Todesmeldung ist nicht Diego Maradona zu sehen, sondern das Double Abi Atici. (Quelle: Screenshot ARD)

Am Mittwoch starb Diego Armando Maradona, einer der größten Fußballspieler aller Zeiten. In jeder Nachrichtensendung und auf jedem Titelblatt wurde über den Tod des 60-jährigen Argentiniers berichtet. So auch in der ARD-Senung “Brisant”. Das Boulevardmagazin nahm die Meldung am Mittwoch kurz auf und zeigte dazu ein Bild, das Maradona mit Sonnenbrille und Zigarre zeigte.

Mit Maradona verwechselt: Madonna fälschlicherweise für tot erklärt

Moderatorin Kamilla Senjo informierte die Zuschauer über den Tod des Weltstars, der an Herzversagen verstorben war. Doch beim genaueren Hinschauen fiel auf, dass auf dem Foto hinter ihr gar nicht Maradona selbst zu sehen war. Stattdessen ist der Zigarrenraucher auf dem Bild das Double Abi Atici. Es war bei einem Benefizspiel vor vier Jahren in Stuttgart aufgenommen worden zu dem die Hamburger NGO “Viva con Agua” eingeladen hatte.

Einer der ersten, der das Missgeschick bemerkte, war Comedian Micky Beisenherz, der die Redaktion direkt auf seinem Twitter-Account auf den Fauxpas hinwies.

Es war nicht die einzige Panne, die Journalisten nach dem Tod des Weltstars unterlief. In zahlreichen Nachrufen wurde der Name des Argentiniers fälschlicherweise mit Doppel-N geschrieben, wie den Usern auf Twitter auffiel.

Von Seiten des MDRs hieß es auf Anfrage der Nachrichtenseite Watson, der Fehler sei “nicht zuletzt auch wegen der arbeitsintensiven Lage im Zusammenhang mit dem Corona-Gipfel bei der Kanzlerin.” Die Meldung von Maradonas Tod war kurz vor der Aufzeichnung gekommen und man habe das Publikum in der Sendung nach Erhalt der Eilmeldung zeitnah über den Tod der Fußballlegende informieren wollen. Man kann sich vorstellen, dass dem schlitzohrigen Maradona die kleine Panne vielleicht so gar ganz gut gefallen hätte.

Im Video: Tränen und Tumult an Maradonas Sarg im Präsidentenpalast in Buenos Aires