Werbung

Penélope Cruz: Warum ihre Kinder Smartphone-Verbot haben

Penélope Cruz (49) hat für ihre Familie klare Regeln. Die Schauspielerin ('Vicky Cristina Barcelona') führt ein strenges Regiment, wenn es um das Entertainment-Programm ihrer Kinder geht. Die Spanierin erzieht mit ihren Mann Javier Bardem ('Skyfall') Leo (12) und Luna (10), und ihr Nachwuchs muss auf Sachen wie TikTok und Instagram verzichten.

“Grausames Experiment an Kindern”

Die beiden haben von ihren Eltern keine Handys bekommen. "Es ist so einfach, manipuliert zu werden, besonders wenn man ein Gehirn hat, das sich noch in der Entwicklung befindet", begründete die Oscar-Preisträgerin gegenüber 'Elle' den für manche Eltern radikalen Schritt. "Und wer zahlt den Preis dafür? Nicht wir, nicht unsere Generation, die vielleicht mit 25 Jahren gelernt hat, wie ein BlackBerry funktioniert. Es ist ein grausames Experiment an Kindern, an Teenagern." Da müssen sich die lieben Kleinen eben ein anderes Unterhaltungsprogramm suchen, aber zum Glück haben sie eines gleich vor der Nase – ihren Papa. "Er singt und er ist ein großartiger Tänzer", schwärmte die Zweifach-Mama über ihren Angetrauten. "Und er kann Mick Jagger wunderbar imitieren. Er imitiert Al Pacino und De Niro, wenn sie miteinander reden. Es ist unglaublich."

Penélope Cruz will ihren Kindern nicht vorgreifen

Nun könnte man meinen, dass der Nachwuchs von zwei weltberühmten Darsteller*innen sich vielleicht beruflich an seinen Eltern orientieren möchten. Die Chance, dass sie das Talent von ihren Erzeuger*innen geerbt haben, ist groß. Aber darüber möchte Penélope Cruz nicht reden und auch nicht vorgreifen. "Es liegt an ihnen zu entscheiden, ob sie einen Job haben wollen, der mehr in der Öffentlichkeit steht oder nicht", betonte sie. "Darüber können sie reden, wenn sie bereit sind." Das heißt, wenn sie alt genug für einen Instagram-Account sind und es der Welt mitteilen können. Aber das wird wohl noch ein wenig dauern, wenn es nach Mama Penélope Cruz geht.

Bild: Abby Grant/Cover Images