Werbung

Penelope Cruz: Angst im Auto

Penelope Cruz credit:Bang Showbiz
Penelope Cruz credit:Bang Showbiz

Penelope Cruz hat große Angst vorm Autofahren.

Die ‚Ferrari‘-Darstellerin war im Alter von nur neun Jahren Zeugin eines schrecklichen Unfalls, als ihre Schwester Mónica Cruz von einem Auto angefahren wurde und daraufhin kurzzeitig das Bewusstsein verlor. Die traumatische Erfahrung hält Penelope seitdem davon ab, sich selbst hinters Steuer zu setzen. Im Gespräch mit der US-amerikanischen Ausgabe des Magazins ‚Elle‘ verriet die 49-Jährige über das Erlebnis: „Ich habe Angst vorm Autofahren. Meine Schwester wurde vor meinen Augen von einem Auto überfahren als ich acht oder neun Jahre alt war. Ich weiß noch, dass sie einen roten Mantel trug. Für mich blieb die Zeit stehen. Es ist ein großes Trauma, denn ich sah, wie sie das Bewusstsein verlor. Ich war im Krankenhaus wie gelähmt und erzählte den Menschen dort nur: ‚Oh, meine Schwester wurde gerade von einem Auto überfahren.‘“

Glücklicherweise erholte sich Mónica von ihren Verletzungen, doch die Angst vor einem erneuten Unfall begleitet Penelope im Straßenverkehr noch heute. Grund dafür sei laut der Schauspielerin auch der hohe Grad an Empathie, den sie Zeit ihres Lebens für andere fühle. „Es ist eine Art Hochsensibilität - visuell, auf Geräusche und für die Gefühle anderer Menschen“, erklärt sie im Interview weiter. „Das ist eines der wichtigsten Dinge, mit denen ich mich in meiner Therapie beschäftige.“