Penis-Vergrößerung: Dieser Mann steht drauf

Michael spricht offen über sein bestes Stück.

Wie sieht der perfekte Penis aus? Dieser Fragestellung gehen Männer und Frauen immer wieder nach, ohne zu einer übereinstimmen Antwort zu kommen. Ginge es nur nach der Größe, würde Michael aus Berlin sicher ganz weit vorne liegen. "Die Länge das sind etwa 23 bis 24 Zentimeter und von der Breite das sind etwa neun bis zehn Zentimeter", erzählt der Mann mit dem großen Penis in einem Video des "Vice"-Magazins. "Ob das jetzt 3,5  oder 4,5  Kilo sind, das kann ich nicht sagen. Ich weiß nur, das meine Küchenwaage, die drei Kilo anzeigt, schon lange nicht mehr reicht." Doch wie ist der 45-Jährige zu dem gewaltigen Geschlechtsteil gekommen?

Alles fing mit einem Geschenk an, das er im Alter von 20 Jahren erhielt: einer Vakuum-Pumpe. Doch dabei blieb es nicht, später ging es mit Aufspritzungen des Hodensacks weiter. Bei beiden handelt es sich allerdings um temporäre Sachen. Doch Michael wollte immer mehr in der Hose haben und so ließ er sich Silikon in den Penis injizieren. "Für mich ist die Vergrößerung von Geschlechtsteilen eine Art von Selbstverwirklichung, wie für andere, sich ein Tattoo stechen zu lassen oder ein Piercing", erklärt der Mann mit dem großen Penis in dem "Vice"-Clip. Beim Geschlechtsverkehr ist nun aber Kreativität gefragt, es ist aufgrund der Größe nicht mehr alles möglich.

"Man braucht natürlich eine gewisse Vorbereitungszeit, weil ganz ungedehnt kann der Partner dann nicht in eine Penetration gehen", gesteht er. "Aber wenn man bereit ist, andere Wege zu gehen und neue Ideen auszuprobieren, dann hat man vielleicht noch ein weiteres Feld, das zu erkunden ist." Michael ist sich bewusst, dass die Vergrößerung von Geschlechtsteilen heutzutage noch immer eine außergewöhnliche Angelegenheit ist, die sogar eine Doku wert ist. "Aber das ist einfach eine gesellschaftliche Sache und ich hoffe, dass sich das irgendwann mal ändern wird."

Bild Copyright: YouTube/Vice