Werbung

"Das perfekte Dinner": Als der Auftakt-Gastgeber die Tür öffnet, ist er baff

Mit einer reinen Männerrunde hat Auftatgastgeber Niklas nicht gerechnet. (Bild: RTL)
Mit einer reinen Männerrunde hat Auftatgastgeber Niklas nicht gerechnet. (Bild: RTL)

Niklas (33) legt die Latte hoch: Gleich an Tag 1 der Bonn-Woche zaubert er fast das "Perfekte Dinner" auf die Teller. Vor allem die Optik begeistert seine Gäste, die sich wie im Gourmet-Restaurant fühlen ...

"Ich bin einfach ein geborener Gastgeber. Ich komme, um zu gewinnen", malt sich Niklas aus Bad Honnef gute Gewinnchancen bei "Das perfekte Dinner" (VOX) aus. "Ich freue mich immer über fremde Gäste", deshalb ist der Event-Manager im Catering-Bereich prädestiniert als Auftakt-Gastgeber.

Sein Stiefvater hatte früher ein Restaurant mit gehobener Küche, da konnte sich Niklas eine Menge abschauen - vor allem beim Anrichten der Speisen. "Der Teller muss schön aussehen", schließlich kocht Niklas nicht nur Hausmannskost. "Mein Menü hat schon einen gewissen Anspruch." Das verrät auch das Motto "Herbstzauber auf dem Teller". Es gibt:

  • Vorspeise: Gebackener Hokkaido-Kürbis mit Rucola-Pesto und gebratenen Garnelen

  • Hauptspeise: Herbstlicher Rehrücken an Rübenrelish, einem "blauen" Kartoffelpüree, karamellisiertem Rosenkohl & einer Brombeersoße

  • Nachspeise: Gebratene, karamellisierte Pflaumen auf Kürbiskern-Parfait und Rosmarinstaub

"Eine Frau in der Runde wäre schon ganz schön", rechnet Thomas (39) fest mit einer Gastgeberin. Doch Überraschung: Diese Woche sind fünf Männer in ihren 30-ern am Start. "Männerrunde?", öffnet Niklas überrascht die Tür. "Fünf Männer, aber den Charme von fünf Frauen", lacht Thomas. "Ich glaube nicht, dass hier eine peinliche Stille entstehen wird", fühlt sich Marc (38) sofort wohl. Thomas hat Zöliakie, deshalb dankt er allen schon vorab: "Ich finde das hochachtungsvoll, dass ihr euch der Aufgabe stellt, glutenfrei zu kochen."

Die Stimmung in der reinen Männerrunde ist schon vor dem ersten Schluck Alkohol top, von links: Thomas, David, Niklas, Marc und Max.
 (Bild: RTL)
Die Stimmung in der reinen Männerrunde ist schon vor dem ersten Schluck Alkohol top, von links: Thomas, David, Niklas, Marc und Max. (Bild: RTL)

"Komisches Mundgefühl", aber es schmeckt

Der Kürbis mit Rucola-Pesto und gebratenen Garnelen ist schnell angerichtet. "Das sieht nice aus", gefällt Marc die Farbkombi aus Orange und Grün auf dem Teller. Max (30) findet die Garnelen "bisschen leicht über den Garpunkt gegart". Der Kürbis und das sämige Pesto behagen Thomas nicht: "Das war so ein ganz pelziges, komisches Mundgefühl, das mir nicht gefallen hat." Schmecken tut's trotzdem.

Das Westerwälder Reh wurde kürzlich von einem Freund des Gastgebers geschossen: "Das haben wir gestern tatsächlich frisch noch ausgelöst aus dem Reh." Frischer geht's nicht. "Das Wichtigste ist, dass das Fleisch schön rosa ist", noch wichtiger ist Niklas nur noch die Brombeersoße mit dunkler Schokolade und natürlich die Tellerpräsentation.

Der Mix aus lila Püree, grünem Rosenkohl und zartrosa Reh löst ein "Wow" aus. "Das ist à la bonheur", findet Thomas. "So wie man sich das in einem guten Restaurant auch erwartet", meint Marc. "Du legst die Latte hoch", seufzt Max. "Die Soße ist phänomenal." Dem stimmt Thomas zu: "Sie hatte einfach total viel Bums, was ich genial fand."

Die Kürbis-Vorspeise mit Garnelen kann optisch schon mal überzeugen.
 (Bild: RTL)
Die Kürbis-Vorspeise mit Garnelen kann optisch schon mal überzeugen. (Bild: RTL)

Großes Interesse am Rosmarinstaub

Beim Dessert aus karamellisierten Pflaumen und Kürbiskern-Parfait interessiert die Gäste vor allem eins: der Rosmarinstaub. "Eigentlich ganz simpel: Aus dem Garten abgeschnitten, getrocknet, im Mörser zerkleinert und mit einem kleinen Sieb darübergestäubt", verrät Niklas. "War ein schöner Abschluss für den Abend heute", kann Max nichts aussetzen. Sogar Obst-Phobiker Thomas schmeckt's.

"Es war nah an der Sterneküche dran", beeindruckt Thomas die visuelle Präsentation, auch wenn ihm ebenso wie David (35) geschmacklich das gewisse Etwas fehlt. Mit 34 Punkten startet Niklas in die "Dinner"-Woche und kann sich ab jetzt entspannt bekochen lassen.

Das Auge isst mit, deshalb hat sich Niklas lila Püree und Rosenkohl zum Rehrücken überlegt.
 (Bild: RTL)
Das Auge isst mit, deshalb hat sich Niklas lila Püree und Rosenkohl zum Rehrücken überlegt. (Bild: RTL)