Werbung

Phyllis Coates gestorben: Sie war die erste Lois Lane im TV

Phyllis Coates (1927-2023) ist tot. Das berichten unter anderem das Branchenmagazin "The Hollywood Reporter" und das "People"-Magazin übereinstimmend.

Phyllis Coates in
Phyllis Coates in "Adventures of Superman". (Bild: imago images/Everett Collection)

Ihre Tochter Laura Press habe bestätigt, dass Coates am 11. Oktober eines natürlichen Todes in einem Seniorenheim des Motion Picture & Television Fund in Los Angeles verstorben sei. Ihr Tod sei demnach "sehr friedlich" gewesen.

Die erste Lois Lane im TV hatte nur eine Vorgängerin

In "Adventures of Superman" war die US-amerikanische Schauspielerin, die im texanischen Wichita Falls geboren wurde, Anfang der 1950er Jahre als erste Lois Lane in einem TV-Serienformat zu sehen. Die Reporterin und Liebe von Superman hatte Coates zuvor bereits an der Seite von George Reeves (1914-1959) im Film "Superman and the Mole Men" (1951) gespielt. Nach einer Staffel verließ sie jedoch die Serie, da Coates demnach in einer neuen Produktion mit Jack Carson (1910-1963) und Allen Jenkins (1900-1974) auftreten sollte. Die Serie wurde jedoch nie umgesetzt.

Noel Neill (1920-2016) übernahm bei "Adventures of Superman". Coates' Kollegin war zuvor die erste Schauspielerin überhaupt, die die Daily-Planet-Reporterin verkörpert hatte - im Kino neben Kirk Alyn (1910-1999) als Superman. Sie spielte in "Superman" (1948) und "Atom Man vs. Superman" (1950) mit.

Für Coates folgten insbesondere in den 1950er und 1960er Jahren zahlreiche weitere Filme und Serien, später wurde es jedoch ruhig um sie auf der Leinwand und im TV. Eine ihrer letzten Rollen hatte die nun verstorbene Schauspielerin in den 1990ern in der Serie "Superman: Die Abenteuer von Lois & Clark", in der Teri Hatcher (58) die weibliche Hauptrolle der Lois Lane spielte.