Werbung

Pikanter TV-Hammer um Steiner - und Ralf Schumacher

Pikanter TV-Hammer um Steiner - und Ralf Schumacher
Pikanter TV-Hammer um Steiner - und Ralf Schumacher

RTL überträgt 2024 sieben Formel-1-Rennen live - und überrascht vorm Saisonstart in Bahrain mit einer besonderen Personalie: Günther Steiner, bis Januar noch Teamchef des Formel-1-Rennstalls Haas, wird in der kommenden Saison fester TV-Experte für die sieben Rennwochenenden bei RTL.

Steiner wird erstmals beim Saisonauftakt am 1. und 2. März in Bahrain für RTL das Renngeschehen analysieren.

„Mit Günther Steiner ist es uns gelungen, einen langjährigen Manager und Insider der Formel 1 direkt aus dem Paddock vor die RTL-Mikrofone zu holen“, sagt Programmgeschäftsführerin Inga Leschek. „Er wird unsere Live-Übertragungen mit aktuellen Einblicken und Klartext bereichern. Darüber hinaus ist er ein echter Charakter, der u.a. durch seine Performance in „Drive to Survive“ bei vielen Fans der Formel 1 außerordentlich populär ist.“

Formel 1 bei RTL: Günther Steiner kündigt „klare“ Worte an

Steiner selbst betont: „Die Formel 1 ist Wettbewerb auf höchstem Niveau, auf der Rennstrecke und im Fahrerlager. Wie sind die Leistungen der Fahrer zu bewerten und was bedeutet das für die Organisationen dahinter? Ich freue mich darauf, mit diesem starken On-Air-Team diese Prozesse zu durchleuchten und meine Analysen des Renngeschehens zu teilen. Die Fans können von mir erwarten, dass ich meine Meinung klar zur Sprache bringe, so wie sie es von mir gewohnt sind.“

Steiner - nicht zuletzt durch offenherzigen Auftritte in der Netflix-Doku „Drive to survive“ zum Kult geworden - war von 2014 bis Anfang 2024 zehn Jahre lang Teamchef bei Haas. Zuvor war er in leitenden Funktionen bei den F1-Teams von Red Bull und Jaguar aktiv.

Brisant: Als Haas-Teamchef hatte er zur Saison 2021 Mick Schumacher in die Königsklasse geholt - und ein Jahr später wieder vor die Tür gesetzt. Man darf also gespannt sein, ob der Schumacher-Clan dürfte erfreut über die Personalie sein wird. Spannend wird es deshalb, wenn Steiner auf Ralf Schumacher trifft.

Sky soll auch Ralf Schumacher ausleihen

SPORT1 erfuhr: Micks Onkel wird an den sieben RTL-Wochenenden zeitweise von Sky für die Berichterstattung des Kölner Senders ausgeliehen.

Ralf Schumacher stand mit Steiner wegen dessen Umgang mit Neffe Mick mehrfach über Kreuz. Mick Schumacher habe bei Haas „keine faire Chance“ gehabt, hatte Ralf 2023 in einem SPORT1-Interview erklärt und hielt Steiner unter anderem vor: „Als gestandener Mann und auch als Vater geht man mit einem jungen Menschen nicht so um.“

RTL hatte sich im Rahmen einer Partnerschaft mit Sky Deutschland unter anderem die Rechte an sieben F1-Rennen und zwölf Live-Qualifyings/Sprints der Saison 2024 exklusiv fürs Free-TV gesichert. An allen weiteren Rennwochenenden präsentiert RTL+ das Qualifying oder den Sprint im Livestream.