Werbung

Plötzlicher Tod von Matthew Perry für Julia Roberts "herzzerreißend"

Julia Roberts und Matthew Perry waren wenige Wochen ein Paar. (Bild: imago/Everett Collection)
Julia Roberts und Matthew Perry waren wenige Wochen ein Paar. (Bild: imago/Everett Collection)

Julia Roberts (56) war nicht nur in einer Gastrolle in "Friends" zu sehen, sie war auch wenige Wochen mit Matthew Perry (1969-2023) zusammen. Im Gespräch mit "Entertainment Tonight" erinnert sich die Schauspielerin an die Zeit am Set und an den Verstorbenen.

"Nur gute Gedanken und Gefühle"

Denke sie an die Kult-Sitcom zurück, habe sie "nur gute Gedanken und Gefühle". Roberts war erstmals Anfang 1996 in der Doppelfolge "The One After the Superbowl" zu sehen. Sie sei von allen freundlich aufgenommen worden, obwohl sie damals nur als "eine Art einmaliger Charakter" dabei war - "und es war eine wirklich lustige Zeit".

Perry gehörte neben Jennifer Aniston (54), Courteney Cox (59), Matt LeBlanc (56), David Schwimmer (57) und Lisa Kudrow (60) zum Hauptcast der Serie. In seiner Autobiografie "Friends, Lovers and the Big Terrible Thing" hatte er 2022 verraten, dass er und Roberts sich noch vor ihrem Auftritt näher gekommen waren. Nach stundenlangen Telefongesprächen sei Roberts spontan vor seiner Haustüre gestanden - und während ihres Gastauftritts seien die beiden bereits ein Paar gewesen. Es habe sich aber nur um eine rund dreimonatige Romanze gehandelt.

"Der plötzliche Tod eines so jungen Menschen ist herzzerreißend", sagt Roberts nun über Perry. Sie glaube, dass es in solchen Situationen jedem helfen könne, "das zu schätzen, was wir haben und weiterhin auf positive Weise weiterzumachen, so gut wir können".

Matthew Perry war Jennifer Anistons "kleiner Bruder"

Perry war Ende Oktober leblos im Whirlpool seines Hauses in Los Angeles aufgefunden worden und im Alter von 54 Jahren verstorben. Viele seiner Fans und Kollegen sowie Kolleginnen hatten sich in den sozialen Medien von ihm verabschiedet. "Matty, ich liebe dich so sehr und ich weiß, dass du jetzt vollkommen in Frieden bist und keine Schmerzen mehr hast. Ich rede jeden Tag mit dir. [...] Ruhe, kleiner Bruder", hatte etwa Aniston bei Instagram geschrieben.