Werbung

Plötzlicher Tod: Tennis-Star Aryna Sabalenka trauert um ihren Freund

Aryna Sabalenka muss um ihren Freund trauern. (Bild: imago images/ZUMA Press)
Aryna Sabalenka muss um ihren Freund trauern. (Bild: imago images/ZUMA Press)

Eigentlich bereitet sich Tennis-Star Aryna Sabalenka (25) in Florida gerade auf die Miami Open vor, wo sie eigentlich am 22. März in der Runde der letzten 64 auf dem Platz stehen sollte. Doch nun muss die Weltranglistenzweite aus Belarus um ihren Partner trauern: Konstantin Koltsov, ein ehemaliger Profi-Eishockeyspieler, ist im Alter von 42 Jahren gestorben. Das teilte der belarussische Eishockey-Verband am Dienstag mit. Der ehemalige NHL-Profi sei "plötzlich verstorben".

Wie unter anderem die britische "Daily Mail" berichtet, soll Koltsov in Miami gestorben sein, wo er gewesen sei, um seine Partnerin zu unterstützen. Demnach soll der ehemalige Eishockey-Profi an einem "abgetrennten Blutgerinnsel" verstorben sein. Dies hätten belarussische Medien berichtet.

Konstantin Koltsov spielte drei Saisons in der NHL

Der KHL-Klub Salawat Julajew Ufa, wo Konstantin Koltsov als Co-Trainer tätig war, bestätigte den Tod ebenfalls und sprach von einem "starken und fröhlichen Mann, der von Spielern, Kollegen und Fans geliebt und respektiert" wurde. Koltsov spielte selbst von 2006 bis 2012 bei dem Eishockeyclub und wurde 2008 Russischer Meister, seit 2022 war er hier Assistenztrainer.

Mit der belarussischen Nationalmannschaft nahm Koltsov zwischen 2001 und 2009 an sechs Weltmeisterschaften sowie 2002 an den Olympischen Winterspielen in Salt Lake City teil. Von 2002 bis 2004 spielte er in der nordamerikanischen Profiliga NHL bei den Pittsburgh Penguins.

Koltsov und Sabalenka waren seit drei Jahren ein Paar

2021 wurde Kolstovs Beziehung zur belarussischen Tennisspielerin Aryna Sabalenka bekannt. Ob sie nun beim Masters-Turnier in Miami antritt, ist nicht bekannt. Sabalenka hat sich bisher nicht zum Tod ihres Partners geäußert. Besonders tragisch: 2019 verlor die Tennisspielerin ihren Vater, ebenfalls ein ehemaliger Eishockey-Spieler, als der im Alter von 43 Jahren plötzlich verstarb.