Werbung

Bedrohungslage in Mannheim vorbei - Festnahme

Mannheim (dpa) - Im Zusammenhang mit einer Bedrohungslage in einem Mannheimer Hochhaus hat es eine Festnahme gegeben. Die Bedrohungslage sei damit vorbei, bestätigte eine Polizeisprecherin. Der 47 Jahre alte Tatverdächtige leistete bei seiner Festnahme nach Polizeiangaben Widerstand und wurde nach medizinischer Versorgung in ein psychiatrisches Krankenhaus gebracht.

Was sich in dem Gebäude abspielte, war zunächst unklar. Eine Gefahr für Bewohner des Hochhauses und Anwohner habe «zu keinem Zeitpunkt» bestanden, hatte zuvor die Polizeisprecherin betont. Vor Ort waren neben Polizei-Spezialkräften auch mehrere Rettungswagen.

Es habe sich bei dem Geschehen in der Neckarstadt um keine Geiselnahme gehandelt, wie die Sprecherin auf Nachfrage sagte. Weitere Auskünfte wurden aus ermittlungstaktischen Gründen zunächst nicht gegeben. Der Notruf aus dem Wohnanwesen hatte die Polizei gegen 10.00 Uhr erreicht.