Werbung

Porno-Deepfake: Plattform X sperrt Suchanfragen nach Taylor Swift

Porno-Deepfake: Plattform X sperrt Suchanfragen nach Taylor Swift

Das soziale Netzwerk X - früher Twitter - hat Suchanfragen nach Sängerin Taylor Swift gestoppt. Zuvor waren pornographische Deepfake-Fotos der Künstlerin auf der Plattform aufgetaucht.

Ein Mitarbeiter von X gab an, bei der Sperre handele es sich um eine "vorübergehende Maßnahme". Diese sei mit großer Vorsicht umgesetzt worden. Sicherheit genieße oberste Priorität. Lediglich mit dem Vor- und Nachnamen der Sängerin in Anführungszeichen waren Einträge zu Taylor Swift auf X noch zu finden.

Bereits in der vergangenen Woche waren derartige Abbildungen der Amerikanerin auf X zu finden gewesen.

Die Kaum zu entlarvenden Fotofälschungen können nur mit Mühe von Plattformen der Sozialen Medien entfernt werden.