Werbung

Präsident Biden erklärt für Kalifornien den Katastrophenfall

Winterstürme, Überschwemmungen, Erdrutsche und Schlammlawinen beuteln den US-Westküstenstaat Kalifornien. Die Regenmassen lassen nicht nach. Bislang sind 19 Menschen ums Leben gekommen.

Kalifornien wird von starken Unwettern heimgesucht. (Bild: dpa)
Kalifornien wird von starken Unwettern heimgesucht. (Bild: dpa)

Washington - Angesichts der anhaltenden Unwetter in Kalifornien hat US-Präsident Joe Biden für den Bundesstaat den Katastrophenfall ausgerufen.

Somit können Bundesmittel unter anderem für den Wiederaufbau freigegeben werden, wie das Weiße Haus am späten Samstagabend (Ortszeit) mitteilte. Zuschüsse könne es auch für Notunterkünfte, Hausreparaturen und nicht versicherte Sachschäden geben, hieß es weiter.

Schwere Unwetter seit Ende Dezember

Seit dem 27. Dezember wird Kalifornien von schweren Winterstürmen, Überschwemmungen, Erdrutschen und Schlammlawinen heimgesucht. Für Millionen Einwohner gelten Unwetterwarnungen, Tausende Haushalte sind ohne Strom. Am Samstag gab es in dem gewöhnlich sonnenverwöhnten Westküstenstaat weitere schwere Regenfälle und mancherorts auch Schneefall. Bislang wurden mindestens 19 Todesopfer gezählt, etwa durch umstürzende Bäume oder Sturzfluten.

VIDEO: Überschwemmungen und Schlammlawinen: Tote nach Unwetter in Kalifornien