Werbung

Pröger-Treffer bedeutet Sieg in letzter Minute

Pröger-Treffer bedeutet Sieg in letzter Minute
Pröger-Treffer bedeutet Sieg in letzter Minute

Ein Tor machte den Unterschied – FC Hansa Rostock siegte mit 2:1 gegen SV 07 Elversberg. Auf dem Papier hatte sich ein enges Match bereits abgezeichnet. Beim Blick auf das knappe Endergebnis wurde diese Erwartung letztlich bestätigt. Die Hansa hatte im nahezu ausgeglichenen Hinspiel mit 2:1 knapp die Nase vorn gehabt.

Noch bevor es in die Halbzeit ging, war Luca Schnellbacher mit dem 1:0 für Elversberg zur Stelle (41.). Der Gast nahm die knappe Führung mit in die Kabine. Dennis Dressel vollendete in der 69. Minute vor 24.000 Zuschauern zum Ausgleichstreffer. Gleich drei Wechsel nahm Rostock in der 70. Minute vor. Sarpreet Singh, Jasper van der Werff und Juan José Perea verließen das Feld für Nils Fröling, Svante Ingelsson und Kevin Schumacher. Diese Karte hätte er sich gern gespart: Rot für Frederik Jäkel von SV 07 Elversberg in der 91. Minute. Kai Pröger ließ seine Mannschaft in der Nachspielzeit, als alle schon mit einer Punkteteilung rechneten, mit seinem Treffer die Führung bejubeln. Zum Schluss feierte FC Hansa Rostock einen dreifachen Punktgewinn gegen Elversberg.

Die Hansa machte in der Tabelle einen Schritt nach vorne und steht nun auf dem 16. Platz. Der Gastgeber bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt sechs Siege, zwei Unentschieden und elf Pleiten. Rostock beendete die Serie von fünf Spielen ohne Sieg.

Nach 19 absolvierten Begegnungen nimmt SV 07 Elversberg den elften Platz in der Tabelle ein. Elversberg verbuchte insgesamt sieben Siege, vier Remis und acht Niederlagen. SV 07 Elversberg musste ohne einen einzigen Dreier in den letzten fünf Spielen eine Talfahrt im Tableau hinnehmen.

Am nächsten Sonntag reist FC Hansa Rostock zu Hannover 96, zeitgleich empfängt Elversberg den 1. FC Kaiserslautern.