Werbung

Premiere von "Caren Miosga": Das sind die ersten Gäste des ARD-Polittalks

Am Sonntag, 21. Januar, führt Caren Miosga ab 21.45 Uhr erstmals durch den nach ihr benannten ARD-Talk. (Bild: NDR/Philipp Rathmer)
Am Sonntag, 21. Januar, führt Caren Miosga ab 21.45 Uhr erstmals durch den nach ihr benannten ARD-Talk. (Bild: NDR/Philipp Rathmer)

"Anne Will" ist Geschichte, jetzt übernimmt Carmen Miosga: Am Sonntag feiert der neue ARD-Polittalk TV-Premiere. Nun ist auch klar, welche Gäste bei der Premiere geladen sind.

Nach 16 Jahren und 553 Sendungen sagte Anne Will im vergangenen Dezember "Adieu". Der bisherige Sendeplatz ihrer Polit-Talkshow "Anne Will" bleibt aber nicht länger verwaist. Ab Sonntag, 21. Januar, übernimmt mit Caren Miosga eine erprobte TV-Journalistin den begehrten Sendeplatz um 21.45 Uhr. Nun gab die ARD bekannt, welche Gäste in der ersten Sendung der Ex-"Tagesthemen"-Moderatorin diskutieren.

Mit dem CDU-Vorsitzenden Friedrich Merz, "Zeit"-Journalistin Anne Hähnig und Soziologie-Professor Armin Nassehi spricht Miosga über die CDU - unter dem Oberthema "Merz richtet die CDU neu aus - wird Deutschlands Zukunft konservativ?" Thematische Schwerpunkte sind die Abgrenzung der Union von der AfD und der Kurs der Partei für die anstehenden Landtagswahlen in Sachsen, Thüringen und Brandenburg. "Deutschland steht am Beginn eines unruhigen Jahres. Was sich gerade politisch, wirtschaftlich und gesellschaftlich tut, wollen wir hinterfragen und besser verstehen", lässt sich Caren Miosga vor dem Start der gleichnamigen Gesprächssendung zitieren.

Das Konzept des Polittalks soll sich zwar von "Anne Will" unterscheiden, orientiert aber weiterhin am klassischen Talk - und damit am politischen Wochenausblick, den das Erste bereits 1998 ins Leben gerufen hatte. Neben Einzelgesprächen soll es bei "Caren Miosga" informative Erklärstücke, kurze Reportagen und Diskussionen mit weiteren Gästen geben.