Werbung

Premiere von "The Eras Tour": Taylor Swift übernimmt die Startseite von Disney+

Disney+ zeigt "Taylor Swift: The Eras Tour" exklusiv mit Bonusmaterial. (Bild: 2023 TAS Rights Management/Kevin Winter)
Disney+ zeigt "Taylor Swift: The Eras Tour" exklusiv mit Bonusmaterial. (Bild: 2023 TAS Rights Management/Kevin Winter)

Disney+ widmet seine Startseite anlässlich der Streaming-Premiere von "Taylor Swift: The Eras Tour (Taylor's Version)" der Pop-Ikone - und zwar einen ganzen Tag lang.

Sie bricht sämtliche Rekorde im Musikbusiness und ihre Konzerte gleichen Pop-Pilgerstätten: Taylor Swift dominiert Charts und Preisverleihungen nach Belieben. Dieser enormen Popularität des Musikstars trägt nun auch Disney+ Rechnung. Anlässlich der Premiere von "Taylor Swift: The Eras Tour (Taylor's Version)" beim Streamer des Mäuschenkonzerns widmet der Dienst seine Startseite einen Tag lang der 34-Jährigen.

Dann werden weltweit neun kuratierte Sets von Titeln zu sehen sein, die von den einzelnen Schaffensperioden der Sängerin inspiriert sind. Wie die US-Zeitschrift "Variety" berichtet, überschreiben unter anderem "Fearless" ("Moana"), "1989" ("Die kleine Meerjungfrau") und "Midnights" ("Cinderella") die jeweiligen Kollektionen von Disney-Titeln.

Die Streaming-Rechte an "Taylor Swift: The Eras Tour", der nach dem Kinostart binnen kürzester Zeit zum erfolgreichsten Konzertfilm aller Zeiten avancierte, ließ sich Disney Berichten von US-Medien zufolge einiges kosten. Schlappe 75 Millionen Dollar gab der Streamer demnach dafür aus, den Film weltweit zeigen zu dürfen.

Swift-Fans erwarten fünf Bonus-Tracks in XXL-Fassung von "The Eras Tour"

Swifties dürfen sich auch auf ein üppiges Bonusmaterial freuen: Die neue, erweiterte Version von "The Eras Tour" hat eine Länge von insgesamt dreieinhalb Stunden und enthält fünf Bonussongs: "Cardigan" aus "Folklore" sowie vier akustische Songs: "Death by a Thousand Cuts", "Maroon", "You Are in Love" und "I Can See You".

Gedreht wurde der Film bei den ersten drei Auftritten der Eras-Tour in Los Angeles im vergangenen August. Sein Debüt auf der Kinoleinwand feierte der Streifen am 13. Oktober 2023. Mit einem Einspielergebnis von 261,7 Millionen Dollar weltweit gilt die Swift-Produktion nunmehr als der bisher umsatzstärkste Konzertfilm.

Die Musikerin arbeitet mit Disney+ an einer weiteren Produktion - musst da aber einen ungewohnten Rückschlag hinnehmen. Nach Beschwerden von Anwohnern sind diese Pläne hinfällig, wie "NME" schreibt. Die dreitägigen Dreharbeiten rund um den Hollywood-Schriftzug in Los Angeles, bei denen auch Luftaufnahmen gemacht werden sollten, sollten am Mittwoch beginnen. Wie Philip Sokoloski von FilmLA am Dienstag gegenüber dem US-Branchenblatt "TMZ" erklärte, wurde die Produktion aber abgebrochen. Ein offizieller Grund wurde nicht genannt.