Werbung

Pressekonferenz ohne Tuchel! Freund gibt Update

Thomas Tuchel wird beim Heimspiel des FC Bayern gegen Borussia Mönchengladbach voraussichtlich an der Seitenlinie stehen. Wie der deutsche Rekordmeister am Freitag mitteilte, konnte der zuletzt erkrankte Coach nach überstandenem Infekt das Abschlusstraining der Münchner leiten.

„Aller Voraussicht“ nach werde er das Team Samstag betreuen können, meinte Sportdirektor Christoph Freund auf einer Pressekonferenz, bei der Tuchel noch fehlte.

Mit von der Partie waren beim Abschlusstraining auch Neuzugang Bryan Zaragoza und Rückkehrer Noussair Mazraoui. Beide dürften damit für das Gladbach-Spiel zur Verfügung stehen. Zaragoza war erst am Deadline Day zum FCB gewechselt, Mazraoui weilte zuletzt mit Marokko beim Afrika-Cup. Der zuvor verletzte Rechtsverteidiger absolvierte dabei eine Partie über gut 70 Minuten.

FC Bayern: Löw steht bei Tuchel-Ausfall bereit

Joshua Kimmich hat derweil das Lauftraining aufgenommen, wird gegen Gladbach aber wohl ausfallen.

Was passiert, wenn der Tuchel doch ausfallen würde? Dann würde wohl sein Assistent Zsolt Löw wieder das Kommando übernehmen. Der 44-Jährige war bereits eingesprungen, als Tuchel das Team zum Champions-League-Start gegen Manchester United aufgrund einer Sperre nicht betreuen durfte.

Löw ist ein enger Vertrauter Tuchels und mittlerweile seit 2018 an Seite des Cheftrainers.

Für die Bayern ist die Partie gegen Gladbach von hoher Bedeutung. Zwei Punkte stehen die Münchner in der Tabelle hinter Spitzenreiter Bayer Leverkusen. In der Woche darauf folgt das direkte und mit großer Spannung erwartete Duell der beiden Top-Mannschaften.