Werbung

Prinz Constantin von und zu Liechtenstein überraschend gestorben

Prinz Constantin von und zu Liechtenstein ist nur 51 Jahre alt geworden. (Bild: imago/PPE)
Prinz Constantin von und zu Liechtenstein ist nur 51 Jahre alt geworden. (Bild: imago/PPE)

Das liechtensteinische Fürstenhaus trauert um eines seiner Familienmitglieder: Prinz Constantin von und zu Liechtenstein (1972-2023) ist am Dienstag, 5. Dezember, "unerwartet" in Vaduz verstorben. Das hat das Fürstenhaus in einer offiziellen Mitteilung auf seiner Website bekannt gegeben.

Er hinterlässt seine Frau und drei Kinder

Zur Todesursache ist bislang nichts bekannt. Prinz Constantin war der jüngste Sohn des regierenden Fürst Hans-Adam II. (78) und stand in der Thronfolge an siebter Stelle. Er hinterlässt seine Ehefrau, Prinzessin Marie von und zu Liechtenstein, sowie die drei Kinder Prinz Moritz (geb. 2003), Prinzessin Georgina (geb. 2005) und Prinz Benedikt (geb. 2008).

Geboren wurde Prinz Constantin im März 1972 in der Schweizer Stadt St. Gallen. Er hatte insgesamt drei Geschwister: Thronfolger Prinz Alois (55), Prinz Maximilian (54) und Prinzessin Tatjana. Constantin ging in Vaduz zur Schule und begann nach der Matura 1991 ein Studium der Rechtswissenschaft an der Paris-Lodron-Universität Salzburg. Dieses schloss er 1997 ab.

Zuletzt war der Verstorbene als Vorsitzender des Aufsichtsrates der Liechtenstein Gruppe AG und Mitglied des Verwaltungsrats der Liechtenstein Gruppe Holding AG tätig. Mit seiner Frau Marie war er seit 1999 verheiratet.